NRW

18-Jähriger in U-Bahn durch Messer verletzt: Täter flüchtet

Sonntag, 3. Juli 2022 - 14:20 Uhr

von dpa

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein unbekannter Mann soll in einer U-Bahn in Düsseldorf zwei Jugendliche angegriffen haben, nachdem ein Streit zwischen ihm und den beiden Freunden eskalierte. Ein 18-Jähriger erlitt schwere Verletzungen durch einen Messerstich und wurde ins Krankenhaus gebracht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten. Lebensgefahr besteht demnach nicht. Eine Mordkommission ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Laut Mitteilung soll der Mann mit den beiden 17 und 18 Jahre alten Jugendlichen in Streit geraten sein, weil diese ihre Handys zu laut benutzten. Er soll den 17-Jährigen rassistisch beleidigt und ihm einen Kopfstoß versetzt haben. Dann habe er den 18-Jährigen mit einem Messerstich verletzt. Die Jugendlichen flohen am Bahnhof Düsseldorf-Bilk aus der Bahn. Der Mann stieg etwas später ebenfalls aus, wie Zeugen berichteten.

Der Täter soll zwischen 35 und 45 Jahre alt sein und eine kräftige Statur haben. Zur Tatzeit trug er ein rotes T-Shirt, eine beigefarbene, kurze Hose und eine beigefarbene Kappe. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:220703-99-892617/3