Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Bonn trägt freundlicheren Beethoven in die Welt

Mittwoch, 15. Mai 2019 - 15:41 Uhr

von dpa

Lächelnde Beethoven-Statuen, ein Kunstwerk des Konzeptkünstlers und Bildhauers Ottmar Hörl. Foto: Rolf Vennenbernd

Bonn (dpa) - In Öl gemalt oder in Bronze gegossen blickt Ludwig van Beethoven meist sehr finster drein. Das muss nicht viel heißen, wie Kunsthistoriker betonen: Der ernste Blick auf Porträts war früher gesellschaftliche Konvention, man wollte als seriöser Mensch in Erinnerung bleiben. Das heißt aber nicht, dass die damals Lebenden im Alltag nicht gelacht hätten. Beethovens Geburtsstadt Bonn will deshalb jetzt ein freundlicheres Bild des Komponisten in die Welt tragen - mit lächelnden Beethoven-Statuen des Konzeptkünstlers Ottmar Hörl.

Am Mittwoch wurden 700 davon vor dem Beethoven-Denkmal auf dem Bonner Münsterplatz aufgestellt. Sie sind dort bis zum 2. Juni zu sehen, wie die Veranstalter auf ihrer Internetseite mitteilen. Bürger haben schon 1000 Patenschaften für die goldenen Beethovens übernommen. Im nächsten Jahr feiert Bonn den 250. Geburtstag seines großen Sohns.