NRW

Keine Spur von Python in Kita: Donnerstag letzte Begehung

Mittwoch, 27. Januar 2021 - 16:36 Uhr

von dpa

Der Schriftzug „Feuerwehr“ steht an der Jacke eines Feuerwehrmannes. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Bochum (dpa/lnw) - Auch am dritten Tag nach dem Fund einer Schlangenhaut im Keller einer Kita in Bochum ist die aufwendige Suche nach dem Python vergeblich geblieben. „Wir haben den Einsatz am Nachmittag ergebnislos abgebrochen“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwoch. Am Donnerstag wollen die Einsatzkräfte gemeinsam mit einem Reptilienexperten das Gebäude letztmalig begehen und dann entscheiden, ob die Kita wieder freigegeben werden kann. Bislang habe man von der Schlange keine Spur finden können. Alle Räume seien aufwendig durchsucht worden. Mit Schlauchkameras seien am Mittwoch zudem die Hohlräume unter der Deckenverkleidung kontrolliert worden. Auch auf dem am Boden verstreuten Mehl konnten die Experten keine Spuren von Schlangenbewegungen feststellen.

In einem Karton hatte eine Erzieherin am Montag die abgestreifte Haut von einem vermutlich bis zu 1,50 Meter langen Teppichpython entdeckt. Um sicher zu gehen, dass die Würgeschlange, deren Biss schmerzhaft aber ungiftig sei, nicht mehr im Gebäude ist, durchsucht die Feuerwehr seit Montag jeden Winkel des Gemeindehauses, das neben einer Kita auch ein Jugendzentrum beherbergt. Der Kitabetrieb war vorsorglich ausgesetzt worden.