NRW

Radfahrer attackiert Hunde und verletzt Besitzerinnen

Mittwoch, 16. September 2020 - 17:00 Uhr

von dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Porta Westfalica (dpa/lnw) - Ein Radfahrer hat aus Ärger über unangeleinte Hunde zwei Halterinnen angegriffen und verletzt. Der 51-Jährige sei ausgerastet, als ihm ein Dackel und eine Terriermischung auf einem Fußweg in Porta-Westfalica so entgegenliefen, dass er absteigen musste, berichtete die Polizei am Mittwoch. Er habe auf beide Tiere eingetreten. Eine 58-Jährige versuchte, ihren Hund zu schützen. Der Radfahrer streckte sie mit einem Faustschlag nieder und trat auf die am Boden Liegende ein. Eine weitere Frau, die zur Hilfe eilte und stürzte, attackierte der Tobende ebenfalls und verletzte sie erheblich.

Ein vorbeikommender 41-jähriger Radler schritt ein, beendete die Übergriffe und alarmierte die Polizei. Gegen den Angreifer werde nun wegen gefährlichen Körperverletzung ermittelt, schilderte die Polizei im Kreis Minden-Lübbecke. „Die Hunde blieben nach ersten Erkenntnissen unversehrt.“