Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Razzia im Ruhrgebiet nach Rockerstreit: 13 Festnahmen

Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 11:37 Uhr

von dpa

Mitglieder des Motorradclubs "Bandidos" sind zu sehen. Foto: Marius Becker/Archiv

Hagen (dpa/lnw) - Bei einer Razzia im Rockermilieu haben Spezialeinsatzkräfte am Donnerstag im östlichen Ruhrgebiet mehr als ein Dutzend Männer im Alter zwischen 21 und 56 Jahren festgenommen. Es seien scharfe Schusswaffen, Drogen und weitere verbotene Gegenstände sichergestellt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Durchsucht wurden Objekte in Hagen, Dortmund, Unna, Witten und im Märkischen Kreis.

Hintergrund ist der Angriff auf einen Anwärter der Rockergruppe Bandidos, der Anfang Oktober in Hagen angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden war. Er ist inzwischen außer Gefahr. Wegen der Attacke gab es vier Haftbefehle, die jetzt vollstreckt wurden. Die Staatsanwaltschaft prüfe, ob noch weitere Haftbefehle beantragt würden, sagte ein Sprecher. Die Bandidos liefern sich in Hagen eine Auseinandersetzung mit der konkurrierenden Gruppierung Freeway Riders.