Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Schulministerin stellt Zeitplan für Abschlussprüfungen vor

Freitag, 27. März 2020 - 03:35 Uhr

von dpa

Yvonne Gebauer (FDP), Bildungsministerin in NRW. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Düsseldorf (dpa/lnw) - Wann sollen die Abiprüfungen beginnen? Wie geplant nach den Osterferien oder später, damit den Schüler mehr Zeit zur Vorbereitung bleibt? Die Antworten gibt die Schulministerin am Freitag.

Rund 90 000 angehende Abiturienten in Nordrhein-Westfalen büffeln derzeit zuhause. Werden die Abiprüfungen wie bislang geplant nach den Osterferien beginnen oder werden sie doch etwas nach hinten verschoben? Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will heute diese Fragen beantworten und einen Zeitplan für die Abschlussprüfungen in NRW vorstellen.

„Die momentane Ausnahmesituation ist für alle Schülerinnen und Schüler eine große Herausforderung, die zugleich mit vielen Belastungen und Ungewissheiten verbunden ist“, stellte Gebauer am Mittwoch fest. Entscheidend sei, dass der Abi-Jahrgang 2020 sich darauf verlassen könne, dass ihm keine Nachteile entstünden. Deshalb habe sich die Kultusministerkonferenz noch einmal einstimmig darauf verständigt, die diesjährigen Abschlüsse gegenseitig anzuerkennen.

Auf der Grundlage eines Rahmenzeitplans werde auch über weitere Abschlussprüfungen, wie die zentralen Prüfungen in Klasse 10 oder den Prüfungen zur Fachhochschulreife an Berufskollegs, entschieden.