NRW

Steuerschätzung: NRW nimmt 20,7 Milliarden weniger ein

Dienstag, 15. September 2020 - 13:01 Uhr

von dpa

Blick auf das Finanzministerium in Düsseldorf. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archiv

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Corona-Krise reißt auch in den nordrhein-westfälischen Landeshaushalt ein tiefes Loch. Das bevölkerungsreichste Bundesland muss in Folge der Pandemie bis einschließlich 2023 mit rund 20,7 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen rechnen. Das teilte das Finanzministerium in Düsseldorf am Dienstag mit.