Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Teenager landet im Gleisbett und wird gegen Kopf getreten

Freitag, 12. Juli 2019 - 16:25 Uhr

von dpa

Auf einem Polizeiauto leuchtet ein Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild

Dortmund (dpa/lnw) - In der Dortmunder U-Bahn ist ein Jugendlicher während eines Streits im Gleisbett gelandet und mit Tritten gegen den Kopf daran gehindert worden, dieses wieder zu verlassen. Zwei Jugendliche hatten zunächst den Fußball des 14-Jährigen am U-Bahnhof Clarenberg ins Gleisbett geworfen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei dem Vorfall Mittwochabend sprang der Junge demnach hinterher und wurde von den anderen am Zurückklettern gehindert. Einer trat ihm sogar gegen den Kopf.

Als sich der Teenager befreien konnte, kam es zum Streit. Die beiden Angreifer schmissen den Ball und den Turnbeutel des Opfers erneut ins Gleisbett. Wenig später fuhr eine Bahn darüber. Die mutmaßlichen Täter flohen vom Tatort. Mitarbeiter der Stadtwerke sprachen den unter Schock stehenden Jungen schließlich an und alarmierten die Rettungskräfte. Die Polizei geht davon aus, dass sich die drei Jungen kennen.