NRW

Zwei Menschen im Rhein vermisst: Eine Person reanimiert

Mittwoch, 16. Juni 2021 - 23:25 Uhr

von dpa

Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und DRLG arbeiten am Ufer des Rheins. Foto: Marcel Kusch/dpa

Duisburg (dpa) - Zwei Menschen werden im Rhein bei Duisburg vermisst. Eine weitere Person sei gerettet und „unter Reanimationsbedingungen ins Krankenhaus“ gebracht worden, teilte die Feuerwehr Duisburg am Mittwochabend mit. Die Frage, ob sie überlebt hat, beantwortete ein Sprecher auf Nachfrage zunächst nicht. Auch zum Alter der Betroffenen machte er zunächst keine Angaben. Nach einem Bericht der „Bild“ handelte es sich um drei Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren.

Nach Angaben der Feuerwehr waren gegen 17.50 Uhr mehrere Personen im Rhein gemeldet worden. Zudem sei eine größere Anzahl an Menschen am Ufer gewesen. 20 bis 40 Personen würden vor Ort betreut. Die Suche nach den Vermissten sei bei Einbruch der Dunkelheit unterbrochen worden. Es seien etwa 160 Einsatzkräfte unter anderem von Feuerwehr und Rettungsdienst sowie zwei Hubschrauber und Taucher im Einsatz gewesen.

Am Samstag war im Rhein nach einem Badeunfall die Leiche eines 29-Jährigen entdeckt worden. Der Mann war am vorherigen Mittwoch in Rheinberg-Orsoy (Kreis Wesel) zum Schwimmen in den Rhein gegangen und hatte nach wenigen Metern um Hilfe gerufen, wie die Polizei unter Berufung auf Zeugen mitgeteilt hatte. Er habe versucht, sich ans Ufer zu retten, ging dann jedoch unter und wurde nicht mehr gesehen. Gefunden wurde die Leiche schließlich in der Waal bei Nimwegen (Niederlande). Der Fluss Waal ist ein Mündungsarm des Rheins in die Nordsee.