Emsdetten

Corona: Weitere Einschränkungen

14 Fälle – Bürgerbusbetrieb eingestellt – Stadtbibliothek und Kino geschlossen – Keine Gottesdienste

Sonntag, 15. März 2020 - 15:06 Uhr

von Christian Busch

Foto: Klaus Spellmeyer

Das Corona-Virus hat Emsdetten weiter im Griff. Am Wochenende wurden weitere Maßnahmen beschlossen.

Höchste Vorsicht und größtmögliche Sicherheitsvorkehrungen walten lassen – aber besonnen handeln. Denn Gründe für Angst oder gar Panik gebe es nicht, unterstrichen auch am Samstagnachmittag Bürgermeister Georg Moenikes und der Erste Beigeordnete Elmar Leuermann mit Blick auf die aktuelle Corona-Lage. Auch wenn die beiden unisono eines zugeben müssen: „So etwas habe ich noch nicht erlebt.“

Emsdetten rangiert mit 14 bestätigten Corona-Infektionen (Stand Sonntagmittag) weiterhin an der Kreisspitze, allerdings habe sich die Zahl von Samstag auf Sonntag nur um eine bestätigte Corona-Infektion erhöht, wie Moenikes erklärt. Um die Infektionsketten zu durchbrechen und eine weitere Verbreitung so gut wie möglich zu unterbinden, wurden seitens der Stadt jetzt weitere Maßnahmen veranlasst.

So erfordere „die Corona-Pandemie weitere Schließungen“, teilt die Stadt mit:

Stadtbibliothek geschlossen: Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Stadtbibliothek ab sofort auf unbestimmte Zeit für Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien jedoch weiterhin per E-Mail an stadtbibliothek@emsdetten.de oder telefonisch unter Tel. (02572) 922900 erreichbar. „Alle Online-Dienste sind weiterhin nutzbar, Ausleihfristen werden verlängert, ausgeliehene Medien können jederzeit über die Außenrückgabe zurückgegeben werden“, erklärt die Stadt Emsdetten.

Bürgerbus fährt nicht: Auch der Bürgerbusverein Emsdetten Saerbeck hat seit Sonntag bis auf Weiteres alle Fahrten der Bürgerbusse eingestellt. Auch das für den Montag, 30. März, geplante Fahrertreffen in Hembergen im Restaurant Lanvers-Gier entfällt, ergänzt der Vorsitzende Karl-Heinz Weßling.

Eingeschränkter Zugang zum Rathaus: Um den Dienstbetrieb im Rathaus so lange wie möglich aufrecht erhalten zu können, sollen die Kontakte mit Besucherinnen und Besuchern möglichst reduziert werden. „Ich appelliere an Sie alle, zu prüfen, ob ihr Anliegen nicht über Telefon oder E-Mail geregelt werden kann oder ob ein Besuch wirklich dringend und unaufschiebbar ist. Falls der Besuch im Rathaus wirklich notwendig ist, vereinbaren Sie bitte im Vorfeld einen Termin“, richtet sich Georg Moenikes an die Emsdettener.

Für den Zugang zum Rathaus würden daher ab Montag, 16. März, folgende Beschränkungen gelten:

1. Bitte kontaktieren Sie das Rathaus möglichst nur telefonisch oder per E-Mail.

2. Bitte richten Sie derzeit ausschließlich Anträge und Anfragen von äußerster Dringlichkeit an die Stadtverwaltung. Gehen Sie allgemein davon aus, dass sich Bearbeitungszeiten verlängern können.

3. Gesprächstermine mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

4. In der Zeit von 10 bis 12 Uhr können Sie montags bis freitags Termine auch vor Ort im Rathaus vereinbaren – unter Umständen kann der Termin auch sofort sein, wahrscheinlicher ist aber, dass der Termin für später vereinbart wird, da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch verstärkt im Homeoffice arbeiten.

5. Der Zugang zum Rathaus ist nur über den Eingang „Rathausplatz“ möglich, alle anderen Zugangsmöglichkeiten sind gesperrt.“

Auch andere Institutionen haben weitere Schritte vollzogen.

Gottesdienste abgesagt: Die Kirchengemeinde St. Pankratius hat am Samstagnachmittag mitgeteilt, dass ab sofort und mindestens bis zu den Osterferien alle Gottesdienste ausfallen. Zuvor hatte der Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld mitgeteilt, dass er vom Krisenstab des Kreises Steinfurt, informiert worden sei, „dass ab sofort alle Veranstaltungen im Kreis Steinfurt bis zu den Osterferien untersagt sind“.

Kino geschlossen: Wie Theaterleiter Edgar Fuchs der EV am Samstagabend mitteilte, ist nun auch das Cinetech dem Corona-Virus zum Opfer gefallen: Der Kinobetrieb wurde bis auf Weiteres eingestellt. „Kinokarten, die online gebucht wurden, können dort auch selbst storniert werden. Kinokarten, die an der Kinokasse gekauft wurden, können nach Wiederöffnung des Kinos zurückgegeben oder getauscht werden“, informiert der Kino-Chef.

Appell: Quarantäne für Ski-Rückkehrer

  • Fast alle 14 Emsdettener Corona-Fälle, vor allem die zuletzt neu bekannt gewordenen Infektionen, sind Rückkehrer aus dem Ski-Urlaub, besonders aus dem Raum Ischgl, oder deren Angehörige, die sich angesreckt haben. Hier gelte es nun, alles daran zu setzen, eine weitere Ansteckung duch diese Personen in Emsdetten zu unterbinden, so die Stadt.
  • Die gute Nachricht: „Allen Infizierten geht es soweit gut, niemand muss stationär behandelt werden, alle befinden sich in häuslicher Quarantäne“, berichtet Beigeordneter Elmar Leuermann.
  • Die schlechte Nachricht: „Einige Infizierte zeigen keinerlei Symptome“, so Leuermann. Das macht es schwierig, möglicherweise infizierte Personen zu ermitteln. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte auch deshalb am Wochenende dazu aufgerufen, dass sich alle Urlaubs-Rückkehrer aus Österreich, Italien und der Schweiz sicherheitshalber freiwillig in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben.
  • Bürgermeister Georg Moenikes, der sich am Samstag und Sonntag erneut mit einer Video-Botschaft an die Emsdettener gerichtet hatte, griff das auf: „Wir bitten alle Rückkehrer aus Österreich, Italien und der Schweiz, sich sofort in häusliche Quarantäne zu begeben, jeglichen Kontakt mit anderen zu vermeiden und sich mit dem Gesundheitsamt in Steinfurt in Verbindung zu setzen. Auch, wenn sie keine Symptome aufweisen“, so der Bürgermeister.
  • Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter Tel. (02551) 692825 zu erreichen.