Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Ein großes Hilfspaket geschnürt

Kontakte und Service-Angebote im Zeichen der Corona-Krise

Montag, 23. März 2020 - 13:22 Uhr

von Newsdesk

Foto: picture alliance / dpa

Ängstlich schaut ein junges Mädchen durch einen Türschlitz.. Wenn in diesen Tagen Familien dicht gedrängt zusammensitzen, kommt es auch vermehrt zu häuslicher Gewalt. Aber es gibt Kontaktstellen, die Hilfe verspreche..dpa

Draußen halten die Emsdettener Abstand, aber in den Wohnungen drängt sich jetzt alles. Auf der anderen Seite gibt es alleinstehende ältere Frauen und Männer, die sich nicht mehr auf die Straße trauen, nicht einmal zum Einkaufen.

In den letzten Tagen haben sich viele Initiativen gebildet, sind neue Hilfsstrukturen gewachsen. Mit Hilfe der Stadtverwaltung haben wir hier einmal alle Kontakte zusammengetragen, die in den letzten Tagen infolge der Pandemie aufgebaut wurden.

Einkaufshilfen: Wer ehrenamtlich Einkaufhilfen für Menschen aus Risikogruppen oder Menschen in Quarantäne anbieten möchte, kann sich unter Tel. (02572) 922-218 oder per E-Mail an anmeldung@emsdetten.de melden.

Notbetreuung: Wer in kritischer Infrastruktur tätig ist und Betreuungsbedarf hat, kann sich bei der Stadt über notbetreuung@emsdetten.de melden.

Lieferservice: Einzelhändler, die Lieferservices für ihre Produkte anbieten möchten, können sich per E-Mail an innenstadt@emsdetten.de an das Service-Center Innenstadt wenden.

Eine Übersicht der Geschäfte, die ihre Waren bis vor die Haustür der Emsdettener Kunden liefern, ist auf der Homepage der Stadt Emsdetten www.emsdetten.de/lieferservice zu finden.

Sprechzeiten der Agenda Älterwerden in Emsdetten: Martina Schattke von der Stadt Emsdetten ist von montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr unter Tel. (02572) 922218 oder per E-Mail an martina.schattke@emsdetten.de erreichbar.

Rathaus/Stadtverwaltung: Zutritt nur nach Terminvereinbarung. Terminvereinbarungen sind per E-Mail unter termin@emsdetten.de oder telefonisch unter Tel. (02572) 9220 möglich. Montags bis freitags kann von 10 bis 12 Uhr auch vor Ort im Rathaus ein Termin vereinbart werden. Der Zugang zum Rathaus ist nur über den Eingang „Rathausplatz“ möglich.

Finanzielle Unterstützung: Bürgerinnen und Bürger, die als Selbstständige oder Bezieher von Kurzarbeitergeld prüfen lassen möchten, ob ein Anspruch auf SGB II besteht, können das Anliegen per E-Mail an Kiewe@emsdetten.de oder unter Tel. (02572) 9220, schildern.

Informationen zur Herabsetzung von Steuervorauszahlungen, Kurzarbeitergeld, Liquiditätssicherung, Beantragung zu Verdienstausfällen oder Insolvenzantragspflicht: Online unter https://www.unternehmensforum-emsdetten.de/kategorie/aktuelles/ oder beim ServiceCenter Wirtschaft telefonisch werktags von 08 Uhr bis 18 Uhr unter Tel. (02572) 922100.

Beantragung von Krediten bei der NRW Bank: online unter https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Corona-Hotline des Gesundheitsamtes des Kreises Steinfurt: Tel. (02551) 692825.

Regelungen zur Müllabfuhr:

Leerung Mülltonnen und Entsorgung gelber Säcke unverändert (gemäß Abfallkalender).

Die Schadstoffsammlung und der Wertstoffhof in Saerbeck pausieren bzw. bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Sperrmüll können Privathaushalte nur noch auf Anforderung bei der Stadt Emsdetten (online oder mit der Postkarte aus dem Abfallkalender) durch das Unternehmen abholen lassen. Eine private Anlieferung von Sperrmüll ist beim Unternehmen Ahlert nicht mehr möglich.

Grünabfälle: Die private Anlieferung von Grünabfällen ist bei den Unternehmen Remondis und Lohmann bis auf Weiteres nicht mehr kostenlos möglich.

Hilfetelefone für die Isolation:

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist rund um die Uhr unter Tel. (0800) 0116016, erreichbar. Das Hilfetelefon ist in 16 Sprachen verfügbar und bietet auch die Möglichkeit, auf www.hilfetelefon.de online mit Beraterinnen zu kommunizieren.

Notrufinitiative gegen sexuelle und häusliche Gewalt Tel. 9510492.

Die „Nummer gegen Kummer“ ist für Kinder- und Jugendliche unter Tel. (0800) 1110333, erreichbar.

Die Telefonseelsorge kümmert sich unter Tel. (0800) 1110111, um Fragen der psychischen Gesundheit bei Depression, Suizidalität, Ängsten und Einsamkeit und stellt auch online viele Informationen zur Verfügung.

Das „Silbernetz“ ist eine Berliner Initiative für ältere Menschen, die sich einsam fühlen oder einfach mal mit jemanden sprechen möchten.

Aufgrund der aktuellen Lage wurde das Silbernetz mit Telefonnummer Tel. (0800) 4708090, vom Berliner Senat bundesweit freigeschaltet.

Für Personen mit Suchtproblemen steht die Sucht- und Drogenhotline unter Tel. (01805) 313031, zur Verfügung.