Emsdetten

Ein zweites Mal geht‘s in den Ring

SPD-Kandidat im Angriffsmodus

Donnerstag, 24. September 2020 - 17:55 Uhr

von Jacqueline Beckschulte

Foto: Bernd Oberheim

Es ging fair zu auf der Bühne im Bürgersaal. Die Moderatoren Christian Busch (2.v.r.) und Ulrike Wachsmund stellten die Fragen, Kock (2.v.l.) und Kellner lieferten Antworten.

Das Kostüm für die erste Karnevalsparty im Rathaus als neuer Bürgermeister ist schon auserkoren. Oliver Kellner würde närrisch als Schutzengel feiern. Dr. Thomas Kock ist zum Karneval schon viele Jahre als Chefkoch unterwegs – „da müsste mal was Neues her“.

Polit-Talk im Bürgersaal

Egal, wer am kommenden Sonntag bei der Stichwahl um das Bürgermeisteramt das Rennen macht – Karneval wird auch weiterhin im Emsdettener Rathaus gefeiert. So viel ist sicher!

Dass er der jeweils bessere Bürgermeister für Emsdetten ist, wollten sowohl Kellner (Grüne) als auch Kock (SPD) beim Polit-Talk unter Beweis stellen. Dieser fand in Anlehnung an die erste Podiumsdiskussion wieder im Bürgersaal statt, veranstaltet von der Emsdettener Volkszeitung und Stroetmanns Fabrik. Dieses Mal allerdings ohne Publikum und Live-Stream. Dafür gibt es die Diskussion aber in voller Länge im Video zu sehen. Ohne Beschränkungen.

Video

Polit-Talk der Bürgermeisterkandidaten

Die Fragen stellten wieder EV-Redaktionsleiter Christian Busch und Stroetmann-Chefin Ulrike Wachsmund.

Während Kellner den Aufwind der Kommunalwahl vom 13. September im Rücken hatte und von einem „fantastischen Ergebnis“ für seine Partei sprach, zeigte sich Thomas Kock enttäuscht von dem Abschneiden seiner Sozialdemokraten, die „von den Fehlern der CDU im Wahlkampf“ nicht profitieren konnten. „Die Stärke der Grünen war die Schwäche der CDU“, sagte er.

Der SPD-Kandidat zeigte sich angriffslustig. Nahm den Grünen-Kandidaten in die Mangel – besonders beim Thema Westumgehung forderte er klare Antworten.