Emsdetten

Einige Marienschüler dürfen zurück in den Unterricht

Corona an Emsdettener Schulen: Neuer Fall an Käthe-Kollwitz-Realschule

Dienstag, 15. September 2020 - 15:15 Uhr

von Newsdesk

(Symbolbild)

Corona hat die Schulen in Emsdetten aktuell fest im Griff. Nachdem in kurzer Zeit einige Fälle bekannt geworden sind, folgt nun die Käthe-Kollwitz-Realschule mit einem weiteren positiven Test im Kollegium, wie Schulleiterin Maxi Dominik auf EV-Anfrage bestätigt.

Am Montagnachmittag habe die Schule den Befund vom Kreisgesundheitsamt erfahren. Betroffen von dem Befund sind insgesamt sechs Klassen „in denen die Lehrkraft unterrichtet hat“. Die Schüler sowie vier Kollegen, die als Kontaktpersonen eingestuft worden sind, müssen sich nun in Quarantäne begeben. „Eine reine Vorsichtsmaßnahme“, wie Dominik erklärt.

Das Schulleitungsteam habe die betroffenen Eltern und Schüler unmittelbar nach der Mitteilung durch das Gesundheitsamt informiert. Eine Sprecherin des Kreises teilte auf EV-Anfrage mit, dass vorerst nur die unmittelbaren Kontaktpersonen getestet werden würden. Über einen möglichen Massentest am Freitag werde aktuell beraten.

Derweil beendet das Kreisgesundheitsamt die Quarantäne für vier Klassen an der Marienschule in Emsdetten vorzeitig, da das positive Testergebnis bei einer von zwei Lehrkäften eine Fehldiagnose war. Das meldete am frühen Dienstagmittag der Kreis Steinfurt. Damit können einige Klassen früher als gedacht wieder am Unterricht teilnehmen.

Weil ein Labor für zwei abgestrichene Lehrkräfte am Wochenende jeweils ein positives Testergebnis vermeldet hatte, hatte das Gesundheitsamt wie berichtet für die Lehrpersonen die Isolation und für die betroffenen Kontaktpersonen in den Familien und insgesamt neun Klassen die Quarantäne angeordnet.

Diese endet jetzt für einen Teil der Schüler schneller als gedacht, da das Labor bei einer der beiden Lehrkräfte zu einem falsch-positiven Ergebnis gekommen ist und diese Fehldiagnose sich jetzt durch einen erneut durchgeführten und nachweislich negativen Test bestätigt hat, heißt es in der Mitteilung des Kreises Steinfurt weiter. Die Isolation für die Lehrperson sowie die Quarantäne für die betroffene Familie und die betroffenen Schülerinnen und Schüler endet deshalb vorzeitig am heutigen Dienstag. Weitere fünf Klassen und eine Lehrkraft, bleiben aber bis auf weiteres in Quarantäne.