Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Emsdetten: Zahl der Fälle steigt auf 16

Infektionsketten werden geprüft / Spielplätze sind gesperrt

Dienstag, 17. März 2020 - 16:22 Uhr

von Christian Busch

Spielplätze sind noch nicht gesperrt - das kann sich aber schnell ändern.

Wie der Kreis Steinfurt mitteilt, ist die Zahl der bestätigten Corona-Infizierten in Emsdetten von zuletzt 14 auf nun 16 angestiegen (Stand Dienstagmorgen).

Ob die beiden neuen Fälle ebenfalls mit den „Ischgl-Infektionen“ in Zusammenhang stehen, konnte noch nicht geklärt werden. In dem beliebten österreichischen Ski-Gebiet hatten in den vergangenen Woche mindestens zwei Emsdettener Reisegruppen Urlaub gemacht, sich dort auch getroffen. Etliche dieser Reisenden haben sich mit dem Corona-Virus infiziert, zum Teil nach ihrer Rückkehr auch Familienmitglieder angesteckt. Dies hatte zu dem starken Anstieg der gemeldeten Fälle zum vergangenen Wochenende geführt.

Damit rangiert Emsdetten, was die Zahl der Corona-Fälle angeht, weiterhin an der Spitze im Kreis Steinfurt, „allerdings hat die Dynamik seit Samstag abgenommen“, erklärt Bürgermeister Georg Moenikes. Das zeige umso mehr, „dass wir alle uns zur Verfügung stehenden Maßnahmen ergreifen müssen, um eine Ausbreitung so weit wie möglich einzudämmen“.

Auflagen kontrollieren

Der Bürgermeister unterstrich, dass die Stadt die Einhaltung von Auflagen auch kontrollieren und gegebenenfalls sanktionieren werde – etwa, wenn in Cafés die vorgeschrieben Abstände zwischen Tisch ignoriert würden.

Allerdings sei die Gesamtsituation auch für die Stadt eine besondere: „Wir bekommen fast stündlich neue Verfügungen rein.“ Teile der offiziellen Neuerungen seien längst umgesetzt worden, auf andere Einschränkungen hingegen sei bewusst verzichtet. „Anders als den großen und schwer kontrollierbaren Stadtpark haben wir etwa Spielplätze bislang noch nicht gesperrt.“ Irgendwas müsse es ja noch geben für Kinder und Eltern, auch wenn dieses selbstverständlich Sicherheitsvorkehrungen treffen müssten“, so Moenikes. Es könne aber gut sein, dass die Stadt in Kürze auch die Spielplätze wird schließen müssen.

Sagt´s – und keine drei Stunden später war es soweit: „Die Stadt Emsdetten hat entschieden, alle öffentlich zugänglichen Bolz- und Spielplätze in Emsdetten mit sofortiger Wirkung zu schließen, um der Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken“, erklärte sie am Dienstagnachmittag.