Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Erneut mehrere BMW aufgebrochen und Alkoholfahrt

Unfall und Einbrüche

Donnerstag, 8. November 2018 - 16:21 Uhr

von Newsdesk

Foto: Friso Gentsch/dpa

Die Polizei meldete mehrere Autoeinbrüche und eine Alkoholfahrt am Mittwochabend.

Im Emsdettener Stadtgebiet sind in der Nacht zum Donnerstag drei BMW-Fahrzeuge aufgebrochen worden. Aus den PKW stahlen die Täter verschiedene Fahrzeugteile und in einem Fall einen dreistelligen Bargeldbetrag aus einem Portmonee.

Autoteile ausgebaut

Am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr parkte ein Fahrer seinen BMW in der Einfahrt eines Hauses am Rotdornweg. Am nächsten Morgen, um kurz vor 8 Uhr, stellte er an dem Wagen sofort eine zertrümmerte Scheibe fest. Die Diebe hatten aus dem Wagen das Lenkrad ausgebaut und entwendet. Auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses am Holunderweg haben Diebe nach Mittwochabend, 22.45 Uhr, zugeschlagen. Die Täter bauten aus dem Wagen den Tachometer aus und nahmen ihn mit. Zwischen Mittwochabend, 22.30 Uhr und Donnerstagmorgen, 8.30 Uhr, waren Diebe am Spiekkamp zu einem 3er BMW gegangen. Nachdem sie das Türschloss aufgebrochen hatten, bauten sie im Innern Teile des Navigationsgerätes und der Unterhaltungselektronik aus.

Noch über die Kreuzung geschafft

Bei einem weiteren Unfall war Alkohol im Spiel: Am frühen Mittwochabend war die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Borghorster Straße, Ecke Voßstraße, gerufen worden. An der Kreuzung waren gegen 17.55 Uhr, zwei PKW zusammengestoßen. Personen waren dabei nicht verletzt worden. Die Zeugen schilderten den Polizisten den Ablauf des Unfalls.

Demnach war ein 67-jähriger Autofahrer bei roter Ampel in den Kreuzungsbereich eingefahren. Obwohl der Querverkehr bereits lief, kam es hier zu keinem Unfall. Unmittelbar hinter der Kreuzung stieß der Wagen dann gegen einen entgegenkommenden PKW, der vor der Kreuzung bei Rotlicht gewartet hatte.

Keine gültige Fahrerlaubnis

An dem Auto des 67-jährigen Emsdetteners und am PKW der 23-jährigen Frau, ebenfalls aus Emsdetten, entstanden Sachschäden, die auf etwa 1500 Euro geschätzt werden. Während der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der 67-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test bestätigte dies mit einem Wert von mehr als zwei Promille. Dem Emsdettener wurde eine Blutprobe entnommen. Wie sich zudem herausstellte, war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen den 67-Jährigen wurde ein Verfahren eingeleitet.

Hinweise

Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon (02572) 9306 4415.