Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Grünabfall: Abgabe nur gegen Geld

Menschenansammlung beim Entsorger sollen vermieden werden

Samstag, 28. März 2020 - 10:00 Uhr

von Christian Busch

Foto: Privat

Weil viele Emsdettener Corona-bedingt zuhause sind, wird fleißig im Garten gearbeitet. Da fällt viel Grünschnitt an – und das hatte in den vergangenen Tagen zu Problemen geführt.

Grünabfall zwischenlagern

Denn das neue Angebot der Stadt, Grünabfall kostenlos bei den Entsorgern Remondis und Lohmann abzugeben, wurde so gut angenommen, dass es „zu Menschenansammlungen auf dem Betriebsgelände der Entsorgungsunternehmen“ kam, wie die Stadt erklärt.

Und die gilt es unbedingt zu vermeiden, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Dies ist einerseits aufgrund der geltenden Rechtsverordnung des Landes geboten, andererseits dient die Maßnahme dem Schutz der dort Beschäftigten und der Personen, die ihre Abfälle dort anliefern.

Daher können Privathaushalte zurzeit nicht mehr kostenlos ihre Grünabfälle bei Remondis und Lohmann abliefern, teilt die Stadt mit, auch die Grüncontainer werden, anders als im Abfallkalender aufgeführt, nicht aufgestellt. Wer den Grünschnitt nicht zwischenlagern kann, muss temporär für die Abgabe von Grünabfällen bei Remondis und Lohmann eine Gebühr entrichten. Die „Lenkungsfunktion“ habe unmittelbar Wirkung gezeigt, erklärt Bürgermeister Georg Moenikes und bittet gleichzeitig die Bürger um Verständnis für die Notwendigkeit dieser Maßnahme.

Nur eine Rolle pro Haushalt

Sobald wie möglich werde selbstverständlich der normale Service mit weitreichenden Abgabemöglichkeiten wieder aufgenommen. Gleiches gelte für die Sperrmüllabfuhr, die wie berichtet aus demselben Grund derzeit nur auf Anforderung möglich ist (siehe Abfallkalender). Eine private Anlieferung von Sperrmüll ist beim Unternehmen Ahlert nicht mehr möglich. Die Abfuhr von Mülltonnen und Gelben Säcke erfolgt wie im Abfallkalender aufgeführt. Die Rollen mit Gelben Säcken gibt es wie berichtet im Eingang des Stadtwerke-Kunden-Centers sowie in allen K+k-Märkten und im Combi-Markt am Brookweg. Die Stadt bittet darum, pro Haushalt nur eine Rolle zu nehmen.