Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Jugendliche schieben Anhänger auf Straße

Zeugen können Schlimmeres verhindern

Dienstag, 23. April 2019 - 17:00 Uhr

von Newsdesk

Foto: Friso Gentsch/dpa

Am Osterwochenende kam es gleich zu mehreren Polizeieinsätzen auf dem Stadtgebiet.

Am Osterwochenende kam es gleich zu mehreren Polizeieinsätzen auf dem Stadtgebiet. Von Einbruch über Gefährdung der Verkehrssicherheit bis hin zu Alkohol am Steuer. Die Beamten hatten einiges zu tun.

Anhänger quer auf die Straße gestellt

Drei unbekannte etwa 16 bis 18 Jahre alte Jugendliche haben am Rotdornweg einen Anhänger quer auf die Straße gestellt. Am späten Samstagabend, 20. April, gegen 23.35 Uhr, beobachteten nach Polizeiangaben Zeugen das Trio, als es den auf dem Parksteifen abgestellten Anhänger wegschob. Diesen stellten die Drei unmittelbar hinter einer Kurve ab. Danach liefen die Jugendlichen in ein Wohngebiet. Alle waren 16 bis 18 Jahre alt. Einer trug ein Base-Cap, ein zweiter hatte blonde Haare und trug einen gelben Pullover. Die Zeugen reagierten sofort, schoben den Anhänger wieder von der Straße und beseitigten somit die Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer.

Einbruch auf der Schlattwieske

Der Einbruch in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Schlattwieske geschah nach Polizeieingaben zwischen Donnerstag, 18. April, 16 Uhr und Sonntag, 21. April, 18 Uhr. Zum Sachverhalt heißt es in dem Polizeibericht: Unbekannte Einbrecher hebelten ein rückwärtiges Fenster auf und betraten das Haus. Das Haus wurde durchsucht, alle Schränke wurden geöffnet. Im Keller fanden die Einbrecher einen älteren Tresor, den sie öffnen konnten. Die Einbrecher entwendeten aus diesem Tresor einen kleineren Geldbetrag.

Ob darüber hinaus noch weitere Wertgegenstände entwendet wurden, steht noch nicht fest.

Alkohol am Steuer

Am frühen Sonntagmorgen bekam die Polizei einen Hinweis, dass auf dem Grevener Damm ein Fahrzeug im Straßengraben liegt. Bei Eintreffen der Polizisten saß der Fahrer noch in seinem Fahrzeug und versuchte aus dem Graben zu fahren. Auf dem Beifahrersitz entdeckten die Beamten eine Schreckschusswaffe, die sie sicherstellten. Danach holten sie den 25-jährigen Münsteraner aus seinem Auto. Der Mann schwankte stark und stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Hinzu kam eine Anzeige, weil er keine Berechtigung zum Besitz der Pistole hat.

Zwei Radfahrer verletzt

Eine 73-jährige Pedelec-Fahrerin wollte nach links abbiegen. Dabei kam es nach Polizeiangaben am Sonntag, 21. April, gegen 14 Uhr in Isendorf zur Kollision mit einem gerade überholenden, 58-jährigen Fahrradfahrer. Beide kamen zu Fall. Die 73-Jährige erlitt schwere und der Radfahrer leichte Verletzungen.

Hinweise.

Die Polizei bittet um Hinweise zum Einbruch auf der Schlattwieske und der Verkehrsgefährdung am Rotdornweg unter Telefon (02572) 93064415)