Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Polizei geht von mehreren Zeugen aus

Neue Erkenntnisse

Freitag, 7. Juni 2019 - 15:40 Uhr

von Kathrin Hartz / Newsdesk

Foto: Hartz

Der gesprengte Geldautomat richtete große Schäden an.

In der Nacht von Freitag zu Samstag, den 1. Juni, gegen 3.35 Uhr, sprengten Unbekannte den Geldautomaten der Deutschen Bank-Filiale an der Nordwalderstraße/Mühlenstraße aus der Verankerung (die EV berichtete). Die Täter sollen laut Zeugenbeobachtungen mit einem dunklen VW Golf V mit dem Kennzeichen OS oder OB geflüchtet sein.

Zeugen mit direktem Kontakt zu den Tätern?

Mittlerweile ist sich die Polizei sicher: „Es muss noch mehr Zeugen geben. Wir gehen sogar davon aus, dass es Zeugen gibt, die möglicherweise direkten Kontakt zu den Tätern hatten“, sagt Reiner Schöttler von der Kreispolizeibehörde in Steinfurt. Das führen die Ermittler darauf zurück, dass die in unmittelbarer Nachbarschaft liegende Kneipe „Volldampf“ zum Zeitpunkt des Überfalls noch gut besucht gewesen war „und Gäste sich aufgrund der lauten Explosion während des Überfalls auch draußen aufhielten“, so Schöttler. Die Polizei bittet deshalb noch einmal dringend um Hinweise unter Tel. (02572) 93664415.