Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Radsportfreunde steigen wieder für die gute Sache in den Sattel

Emsdettener sollen tippen: Wie viele Kilometer werden beim Radfestival erzielt?

Dienstag, 24. April 2018 - 17:50 Uhr

von Christian Busch

Foto: Bernd Oberheim

Sie rufen zur regen Teilnahme aller Emsdettener beim Radfestival-Wetten, dass..? auf und haben zum Start der Aktion am Dienstagnachmittag auf dem Brink selbst ihre Tipps abgegeben: Organisator Wilhelm Wedi (2.v.r.) von der RSG Emsdetten, Bürgermeister Georg Moenikes (2.v.l.) als Schirmherr der Aktion, Eveline Helmer und Michael Kreft (3.v.r.) vom Hospiz Haus Hannah sowie der Emsig-Vorsitzender Uli Reinermann (r.) und EV-Redaktionsleiter Christian Busch (l.) als Partner des Benefiz-Projekte.

Die Radsportgemeinschaft Emsdetten (RSG) nimmt nicht nur viele Kilometer unter die Räder, besonders gerne engagieren sich die RSG`ler – wie viele andere Emsdettener Vereinsaktive auch – für die gute Sache.

So war die RSG beim großen Polio-Race, das der Rotary Club Emsdetten im Rahmen des Sparkassen-Münsterland-Giro 2015 als Spenden-Rennen organisiert hatte, mit einer großen Gruppe vertreten und hat Kilometer um Kilometer für den Kampf gegen Polio-Neuerkrankungen abgespult.

Foto: Bernd Oberheim

End Polio Now, Rotary sammelt bei Radrennen für Polio-Impfung.

Am Samstag, 16. Juni, organisiert die RSG selbst ein großes Spenden-Rennen in Emsdetten . Auf Initiative von Wilhelm Wedi sollen beim großen Emsdettener Radfestival innerhalb von 16 Stunden möglichst viele Kilometer zusammenkommen, denn jeder Kilometer bedeutet eine Spende für das Hospiz Haus Hannah. Die Emsdettener Volkszeitung sitzt als Medienpartner mit im Sattel – und lädt Sie, liebe Leserinnen und Leser, in Kooperation mit der Radsportgemeinschaft als Veranstalter zu einer besonderen Wette ein

Wird die 10.000-Kilometer-Marke geknackt?

Die entscheidenden Fragen werden lauten: Wird die 10.000-Kilometer-Marke geknackt? Und wie viele Kilometer genau schaffen die Radler beim Emsdettener Radfestival für die gute Sache?

Die Leserinnen und Leser der Emsdettener Volkszeitung sind eingeladen, mit zu raten und zu wetten. Und so selbst Teil der guten Sache zu werden – auch wenn sie am 16. Juni nicht mitradeln.

Organisator Wilhelm Wedi

Denn neben den Boxen für die Wett-Coupons, die seit Dienstag in Geschäften, Cafés und Kneipen in der Innenstadt platziert sind, stehen Spendenhäuschen für das Haus Hannah. Und die Radsportgemeinschaft (RSG) bittet die Emsdettener darum, die Tipp-Abgabe mit einer Spende für das Hospiz zu verbinden, „damit am Ende eine möglichst große Summe zusammenkommt“, ruft Organisator Wilhelm Wedi zur regen Teilnahme auf.

Emsdettener Radfestival Coupon (565 kB)

Für das große Radfestival am Samstag, 16. Juni, sind die ersten Spenden bereits verbucht. „Die RSG Emsdetten freut sich über die tolle Resonanz, die dieses Event in der Öffentlichkeit bereits jetzt erzielt hat“, erzählt Wilhelm Wedi.

Innerhalb von 16 Stunden, von morgens um 5 Uhr bis abends um 21 Uhr, wollen Emsdettener Radsportler, die sich jeweils zu Zweier-Teams gefunden haben, am 16. Juni ohne Pause als Team Rennrad fahren. Ohne Pause heißt: Ein Teammitglied fährt, während der Partner oder die Partnerin Zeit zur Erholung oder zum Essen hat. Und das immer im Wechsel. Acht Stunden lang.

Sieben Frauen und 43 Männer werden sich der Herausforderung stellen. Der Startschuss wird um 5 Uhr am Sagenbrunnen am Sanduferplatz gegeben. Dort erfolgt, das ist von den Radprofis abgeschaut, eine Einschreibkontrolle aller 50 Teilnehmer. Von Sanduferplatz aus geht es in kleinen Gruppen auf den Rundkurs nach Hembergen.

„Bis 21 Uhr wird gefahren, die angepeilte Zielmarke pro Team sind 500 Kilometer“, erzählt Wilhelm Wedi. In die Wertung für die Gesamtkilometerleistung kämen die ersten 20 am Abend erfassten Teams. Macht bei 500 Kilometern pro Team genau 10000 Kilometer.

Oder auch nicht. Denn einerseits ist das 500-Kilometer-Ziel durchaus ambitioniert gesteckt: „Rund acht Stunden auf dem Rad sind für jeden Sportler eine große Herausforderung an das Durchhaltevermögen“, sagt Wedi. Andererseits seien eventuell sogar noch mehr Kilometer möglich – „wenn einzelne Teams mehrere Runden auf dem attraktiven Rundkurs in Hembergen gemeinsam fahren“.

Spannung ist also garantiert – und die Emsdettener können ihren Teil dazu beitragen, indem sie Teil des Emsdettener „Wetten, dass...?“ zum Radfestival werden. „Schätzen Sie mit und schreiben Sie auf, wie viel Kilometer ihrer Meinung nach beim Emsdettener Radfestival insgesamt erreicht werden“, ruft Wilhelm Wedi zur regen Teilnahme auf.

Am Abend des 16. Juni, genau um 21 Uhr, wird dann Bilanz gezogen. Dann werden die Kilometer-Werte der einzelnen Teams addiert, dann wird die genaue Kilometerzahl ermittelt. Und es wird klar sein, wer mit seinem Tipp richtig liegt.

Der beste Tipper kann übrigens nicht nur den Ehrentitel des „Wettkönigs“ mit nach Hause nehmen. Den besten Tippern winken zudem Sachpreise wie Restaurant-Gutscheine oder Sport-Zubehör, gestiftet von Emsdettener Firmen.

„Bei mehreren richtigen Schätzungen werden die Gewinne unter den richtigen Wettern ausgelost“, kündigt Wedi an. Aber das spielt im Grunde eine Nebenrolle. Im Mittelpunkt stehen die gute Sache und der Spaß an der sportlichen Aktion.

So können die Emsdettener tippen

Mitmachen ist ganz einfach:

Einfach den Coupon auf www.ev-online.de downloaden, das PDF-Formular kann direkt am Bildschirm ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden. Dann in eine der Radfestival-„Wetten-dass...“-Boxen einwerfen.

Neben der EV konnte auch die Emsig als Partner gewonnen werden, daher stehen die Boxen an etlichen Stellen in der Innenstadt: Im Modehaus Wissing, im Esprit-Store, bei Street One, Zweirad Tippkötter, im Modehaus Münning, bei Uhren Stolze, Lanvers Lingerie, Intersport Connys, im Café Extrablatt, im Westfälischen Hof, bei der Emsdettener Volkszeitung und im Hospiz Haus Hannah.

Hier werden auch die Spendenhäuschen vom Haus Hannah aufgestellt, denn die Radsportfreunde bitten darum, die Wett-Abgabe mit einer Spende für das Hospiz zu verbinden.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.