Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Emsdetten

Ruhrfestspiele sind abgesagt

Fahrt des Emskult muss ausfallen

Donnerstag, 26. März 2020 - 12:00 Uhr

von Klaus Spellmeyer

Der Emskult bereitet die Theatertage vor und geht davon aus, dass sie im November stattfinden werden.

Seit Mittwoch steht fest: Die Ruhrfestspiele werden abgesagt, wie die Vertriebsleiterin Margret Musial mitteilte. Der Emsdettener Kulturverein hatte für den 10. Mai eine Theaterfahrt zu den Festspielen in Recklinghausen geplant, die nun abgesagt werden muss.

Umzug ins Kolpinghaus

Wie Musial weiter mitteilte, werden alle Informationen zur Rückgabe bzw. zum Umtausch bereits erworbener Eintrittskarten in den kommenden Tagen veröffentlicht (www.ruhrfestspiele.de). „Natürlich freuen wir uns über jede Spende, da wir sehr gerne unsere Künstler und Techniker bezahlen möchten“, erklärt Margret Musial.

Der Emskult arbeitet aber weiter an seinen Planungen für die Theatertage im November. „Wir ziehen dieses Mal ins Kolpinghaus“, sagt die Vorsitzende Dorothee Jenders.

Die Räume im Autohaus Thünemann stehen nicht mehr zur Verfügung. Jenders war sehr dankbar, dass sie in dem Haus an der Neuenkirchener Straße fünf Jahre die Theatertage durchführen konnten. „Das war für das Autohaus immer sehr aufwendig.“

Ebenso ist die Vorsitzende froh, dass sie vom Kolpinghaus mit offenen Armen empfangen wurden. „Uns passt das sehr gut. Es ist ein schöner, zentraler Ort, zu dem man auch leicht mit dem Fahrrad kommen kann“, erklärt Jenders.

Jetzt wird sich der Emskult-Vorstand erst einmal beraten, wie er mit der Absage der Theaterfahrt zu den Ruhrfestspielen verfährt.