Stadtelferrat Emsdetten 2023

Samstag, 21. Januar 2023
Vorheriges Bild Bild von Nächstes Bild
Das Stadtprinzenpaar, Thomas III. Weischer mit seiner Prinzessin Judith I. Sie sind der Dreh- und Angelpunkt des Stadtelferrates, das Zentrum und das Bindeglied – was sie natürlich für ganz Dottland sein möchten.

Foto: Eike Brünen/KGE

Matthias (42) und Julia Ahlert (41) sind familiär mit ihren Kids Mats (11) und Jonas (8) unterwegs. Jetzt in der Fünften Jahreszeit wird die Familie von Prinz Karneval regiert. Auf die Elferratsfrage haben sie reagiert mit: Euphorie und einem zuerst verhaltenen Optimismus. Beide wünschen sich für die anstehende Session, dass endlich wieder richtig Karneval gefeiert werden kann. Darin kennen sie sich aus. Denn sie waren schon mal Prinz, bzw. Prinzessin in folgender Gesellschaft: Im Jahr 2009 beim Schützenverein Bahnhof in Greven. Beide sieht man im Karneval gerne mal mit klassischen Getränken – wie Bier, Schnaps und einem Wasser für den Stadtprinzen. Und wann sind sie dem Prinzenpaar zum ersten Mal begegnet? Julia: „Judith kenne ich schon ein Leben lang und Thomas seit einer Familienfeier 2001.“ Matthias: „2004, bei einer Familienfeier.“

Foto: Eike Brünen/KGE

Ingo (44) und Esther Beckmann (40) haben im wahren Leben ihre Kinder Carlo (9) und Lilli (6) im Schlepptau. Auf die Frage, ob sie denn im Stadtelferrat mitmachen möchten, haben sie reagiert mit: Fassungslosigkeit – gefolgt von viel Jubel und etwas Schnaps. Sie wünschen sich für die anstehende Session, „dass sie genauso bunt wird wie unsere Orden und ganz Emsdetten mit uns feiert“. Dabei gehen sie auf den aktuellen Hit von Thomas III. und Judith I. richtig ab. Und wenn dann bei so viel Party doch mal Hochprozentiges im Spiel ist, bekämpfen sie den „Kater“ am nächsten Morgen mit Hühnersuppe oder einem Frühschoppen. Und wann sind sie dem Stadtprinzenpaar zum ersten Mal begegnet? Da können sich beide erinnern, dass das schon ganz lang vorbei ist: „Da gab es noch die D-Mark“, sind sie sicher.

Foto: Eike Brünen/KGE

Stephan (45) und Sandra Gerigk (41) freuen sich darüber, die Kids Ella (11) und Tom (8) im Schlepptau zu haben. Ihre Reaktion auf die Elferratsfrage war von wenig Zweifel geprägt: „Klar, wir sind dabei. Darauf erst einmal einen Schnaps!“ Das Paar wünscht sich für die anstehende Session, dass die Narrenherzen höher schlagen. Mit der Narretei sind sie bestens vertraut, zumal Sandra bereits als Saalprinzessin bei Fortuna Emsdetten eine gute Figur gemacht hat. Bei „10 nackte Friseusen“ von Mickie Krause gehen sie richtig ab. Und was darf für sie bei keiner Karnevalsparty fehlen? Sandra: „Lippenstift, Glitzer und Blink Blink.“ Stephan: „Mein Schwager Christian, auf dem Weg zurück hoffentlich meine Frau.“ Ein gemeinsames Lebensmotto im richtigen Leben haben sie auch: „Karneval ist nur einmal im Jahr, schalala!!“

Foto: Eike Brünen/KGE

Michael (40) und Nicole Böttger (40) freuen sich mit ihren Kindern Mieke (13) und Len (10) auf eine tolle Session. Sie musste niemand lange bitten für eine Teilnahme am Stadtelferrat: „Mega, wir sind dabei! So etwas macht man vermutlich nur einmal im Leben!“ hieß es sofort. So wünschen sie sich für die anstehende Session, dass „wir einfach feiern – ohne Grenzen!“ Und das haben sie drauf, denn Karneval feiern sie sonst aktiv bei Gift & Gülle und danach gerne auf den legendären Graute-Partys, die ja jetzt in der Ems-Halle stattfinden werden. Und wenn ein „Kater“ am nächsten Morgen droht, wird bereits am Abend davor vorgesorgt: „Mit Käsewürfeln in der Tasche, überlebst Du jede Flasche!“ lautet das Motto. So nehmen sie auf eine Karnevalsparty stets „gute Laune und viel Durchhaltevermögen!“ mit.

Foto: Eike Brünen/KGE

Anzeige
Felix (40) & Kathleen Aupke (36) haben ein echtes Dreigestirn im Schlepptau, nämlich ihre Kinder Bruno (8), Willi (6) und Käthe (5). Und auch sie haben auf die Elferratsfrage fröhlich reagiert mit: einem Sasse Sechser! „Felix wusste direkt, was Thomas und Judith wollten. In Kathleen war nur eine komplette Gedankenverwirrung zwischen Vorfreude, Aufregung, Kids verplanen – quasi eine positive Konfettikanone im Magen“, heißt es. Beide wünschen sich für die anstehende Session, dass alle gesund und voller Spaß durch die Session 22/23 kommen. Und wann sind sie dem Prinzenpaar zum ersten Mal begegnet? Felix hat Thomas auf einer Bagalutenwiehnacht (Torfrock) zum ersten Mal getroffen, „und glaubt mir, da war der Prinz noch nicht grau“, erinnert er sich. Dann gab es für beide ein Wiedersehen auf Timos und Astrids (Grewe) Hochzeit.

Foto: Eike Brünen/KGE

Timo (47) und Petra Reimann (47) haben mit Mattis (11) einen Jungen an ihrer familiären Seite. Laut eigenem Bekunden haben sie auf die Elferratsfrage reagiert mit: Männlicher Intuition und weiblicher Verwunderung. Und das Elferratspaar wünscht sich für die anstehende Session, dass „nach zwei Jahren endlich wieder ordentlich gefeiert wird“. Als Prinz und Prinzessin sind sie erprobt und erfahren, denn Timo ließ sich bereits 2010 beim Täötenclub als Prinz Karneval feiern. Seitdem sind sich die Zwei einig: Karneval gefeiert wird überall dort, wo was los ist und die beste Stimmung herrscht. Und dann hören sie am liebsten diese Hits: Leev Marie (Paveier), Nie mehr Fastelovend (Querbeat) und Stääne (Klüngelköpp). Seit wann kennen sie das Prinzenpaar? Petra: „Thomas in der Grundschule, Judith Jahre später.“ Timo: „Kann mich nicht mehr erinnern.“

Foto: Eike Brünen/KGE

Marcel (Spitzname Cello, 40) und Jenny Langenstroer (38) sind im wahren Leben mit den Kindern Luis (8) und Felix (5) unterwegs. Wenn sie sich auch sonst so einig sind, auf die Elferratsfrage haben sie doch unterschiedlich reagiert. Cello war nach dem Anruf von Thomas III. mega zurückhaltend, hatte Respekt vor den vielen Terminen. Jenny war sofort Feuer und Flamme und hat sich total gefreut. Sie hat Cello „mitgerissen“, und jetzt sind sie beide „mega happy über die Zusage“. Gemeinsam wünschen sie sich für die anstehende Session dann auch, dass sie niemals endet – und falls doch, dann mit unvergesslichen Erinnerungen. Dabei kennt sich Jenny im Karneval bestens aus. Sie war bereits Kinderprinzessin im Lehmkuhler Karneval 1997. Und das gemeinsame Lebensmotto lässt auf ein starkes Team schließen: „Zusammen sind wir stark!“

Foto: Eike Brünen/KGE

André (Spitzname Wöste, 44) und Kerstin Wöstemeyer (47) haben mit Sohnemann Felix (11) viel Spaß am Familienleben. Klare Sache, da ist noch Zeit für Karneval. So haben sie auf die Elferratsfrage mit einem Freudentränchen reagiert. Das Elferratspaar wünscht sich für die anstehende Session, dass „wir allen Jecken in Emsdetten viel Spaß und Freude bereiten können“. Darin sind sie durchaus erprobt, schließlich haben sie Borussia Emsdetten bereits närrisch gerockt. Ein witziges Karnevalserlebnis haben sie auch verraten: „Das war definitiv unser Kennenlernen bei Wefers. Er stand unten an der Treppe und hat auf sie, Kerstin, gewartet – doch sie musste sich sehr zusammenreißen, um nicht die Treppe herunterzufallen.“ Ihr gemeinsames Lebensmotto? Von wegen! Jeder eines: Wöste: „In der Ruhe liegt die Kraft!“ Kerstin: „Gute Vorbereitung ist alles!“

Foto: Eike Brünen/KGE

Marc (40) und Julia Möllers (38) bewältigen das Spiel des Lebens mit ihren Söhnen Henri (7) und Oskar (5). Die Elferratsfrage hat sie wenig überrascht: „Eigentlich wussten wir direkt, dass Thomas und Judith das neue Stadtprinzenpaar sind, denn bei ihrer Ankündigung wollten sie uns möglichst schnell zuhause besuchen. Selbstverständlich sind wir dabei und haben dieses mit einem regionalen Schnaps besiegelt.“ So wünschen sie sich für die anstehende Session, dass „ganz Detten auf den Beinen ist und mit uns feiert, wir eine Menge Spaß haben werden“. So möchte das Elferratspaar auf den Karnevalspartys stets „beste Stimmung, zappelnde Beine für die Tanzfläche und viel Zeit“ mitnehmen – bis es am Morgen wieder hell wird. Judith und Julia kennen sich seit frühester Kindheit. Thomas und Marc verbindet die Heimat Nordwalde.

Foto: Eike Brünen/KGE

Timo (46) und Astrid Grewe (40) heißt das Elferrats-Präsidenten-Paar, das mit Benedikt (10) und Amelie (8) zwei Kids im Schlepptau hat. Die Zwei waren sofort Feuer und Flamme, entsprechend fiel die Reaktion auf die Elferratsfrage aus: „Wann und wo geht es los?“ Sie wünschen sich für die anstehende Session, dass „der Prinz gesund bleibt – ich (Timo) habe nämlich keine Strumpfhose zum Anziehen!“ Mit dem Karneval in Dottland kennen sie sich aus: Astrid war 1993 Kinderprinzessin beim Kolping, 1999 waren sie Prinzenpaar im Rosenclub und 2004 Prinzenpaar bei den Kolpingern. Auch sie haben ihr witzigstes Karnevalserlebnis verraten: „Als wir 2020 mit der Kolping-Schützengilde bei strömendem Regen dicht gedrängt unter Pavillons zur Schlüsselübergabe marschiert sind.“ Aktive Karnevalisten werden sich vielleicht erinnern!

Foto: Eike Brünen/KGE

Thorsten (44) und Tanja Recker (44) machen mit Tino (12) und Nahla (4) ihre Familie komplett. Ob da noch Zeit ist für die Fünfte Jahreszeit? Bei der Elferratsfrage kam die Entscheidung: „Ach du Sch…, ist das euer Ernst?“ Aber nur im ersten Moment, dann haben sie sich sehr gefreut. Beide wünschen sich für die anstehende Session, dass „es eine unvergessliche Zeit mit tollen Menschen wird – einfach eine durchweg geile Party.“ Und da kennt sich Thorsten aus, der es bereits als Kinderprinz in der Berge krachen ließ. Auch ein witziges Karnevalserlebnis haben sie parat: „Tanja ist ihrem heutigen Schwiegervater Ferdi nachts in Unterwäsche auf dem Flur begegnet – das war gleichzeitig ihr ganz besonderes Kennenlernen.“ Ein gemeinsames Lebensmotto haben sie auch: „Wir haben nur dieses eine Leben, lass es uns genießen!“

Foto: Eike Brünen/KGE