Emsdetten

Wenn Kellner „keine Ahnung hat“

„Fachvortrag“ zur Personalentwicklung sorgt für viele Lacher

Freitag, 23. September 2022 - 16:18 Uhr

von Max Bertemes

Foto: Bernd Oberheim

Trifft er den Umschlag mit dem richtigen Handy?

Man habe lange überlegt, was man in der aktuell angespannten Lage machen könne, um die Verleihung des Unternehmenspreises aufzulockern, betonte Timo Dusny vom Service-Center Wirtschaft. Schlussendlich habe die EV Dr. Jens Wegmann vom Institut für Personalprozessoptimierung für einen Fachvortrag verpflichtet. Der gewährte den über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Vortrag „Zwischen Kleinstadt und Weltmarkt“ einen Einblick in die so genannte HIEGDPA-Methode.

Gehört zur Show

„Ich möchte Sie begrüßen mit den Worten des ehemaligen englischen Premierministers Gordon Brown. Dieser sagte bei einer Rede vor Gefängnisinsassen: ,Schön, dass Sie hier sind!´“ Beim anschließenden Kampf mit der Technik, die Wegmann nicht so ganz gehorchen wollte, oder seinem etwas unkonventionellen Auftreten wurde den Zuhörern schnell klar: Da kann etwas nicht stimmen. Als sein Laptop abstürzte, ein Logo der Stadt Greven aufploppte und als „Virus“ von Pac-Man verschlungen wurde, war endgültig klar: Das gehört zur Show, hier geht´s um Comedy – aber stets mit wahrem Kern und echtem Erkenntnisgewinn.

Bildergalerie

Emsdettener Unternehmenspreis 2022

Freitag, 23. September 2022
Vorheriges Bild Bild von Nächstes Bild

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Anzeige

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Foto: Bernd Oberheim

Welchen Einfluss die Digitalisierung hat, zeigte Wegmann am Beispiel des Essens. Früher sei ins Restaurant gegangen, habe bestellt, mit dem Partner geredet, gegessen und sei nach Hause gefahren. Heute gehe man essen, checke Facebook, mache ein Foto vom Essen, sobald es am Tisch ist, schreibt eine Mail an den Chef, googelt das Restaurant, in dem man sitzt – und isst dann im Anschluss das kalte Essen.

Zaubertricks

Auch Zaubertricks gab´s. Dirk Hensing, Geschäftsführer der Hensing GmbH, durfte dafür sein Handy zur Verfügung stellen. In fünf identischen Umschlägen landeten vier Attrappen und sein iPhone. Nach dem Mischen durfte Bürgermeister Oliver Kellner einen Umschlag aussuchen. Wegmann holte mit dem Hammer aus und pfefferte mehrere Schläge auf Nr. 4. „Es ist wichtig, auch bei absoluter Ahnungslosigkeit Entscheidungen treffen zu können“, befand Wegmann in Richtung Kellner. Nach und nach wurden drei weitere Umschläge mit Hammerschlägen behandelt – unter Applaus nahm Hensing am Ende den letzten Umschlag mit seinem Handy entgegen.

Und die HIEDGDPA-Methode? Dahinter verbirgt sich die weltbekannte „Hauptsache-in-Emsdetten-geht-diePost-ab-Methode“. An diesem Abend konnte Wegmann selbst dafür sorgen, dass diese Formel aufgeht.

https://www.comedy-redner.de