Neuenkirchen

„Das Erlernte geht leider wieder verloren“

Ute Markwort kümmert sich als Flüchtlingshelferin um die Familie Jalali aus Afghanistan

Montag, 26. April 2021 - 16:00 Uhr

von Eva Boolke

Foto: Privat

Das Foto hat die Familie Jalali zum Persischen Neujahrsfest (Nouruz) am 21. März gemacht - nach ihrer Zeitrechnung im Jahr 1400. Von links nach rechts: Reza, Abdulhadi mit Monika, Nafica, Atifa, Zahra, Maryam und Fatima.

„Wenn sie uns brauchen, sind wir einfach nur da.“ So beschrieb Ute Markwort die Tätigkeit der Ehrenamtlichen der Neuenkirchener Flüchtlingshilfe anlässlich der Eröffnung des Sprachcafés International im April 2017. Die gelernte Krankenschwester ist eine von rund 30 Flüchtlingspatinnen und Flüchtlin...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits EV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein EV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0