Neuenkirchen

Dülmener Wildpferde und Tönnissens Busch

Eine heimatliche Tour durch das alte Sutrum – Teil 6

Freitag, 14. Mai 2021 - 19:10 Uhr

von Heinz Koops

Foto: Heinz Koops

Die Jagdhütte in Tönnissens Busch: Der ursprüngliche, zu Großvaters Zeiten oft genutzte Weg durch Tönnissens Busch führte über einen kleinen Graben hinweg, vorbei an den Höfen Laumann und Schlattmann bis hin zum Sutrum-Harumer Kirchweg, auf dem die gottesfürchtigen Kirchgänger damals das Antoniusstift erreichten.

Dülmener Wildpferde leben schon seit Jahrhunderten im Meerfelder Bruch in einer mehr oder weniger freien Wildbahn. Diese zähen, kleinen Pferde erreichen lediglich ein Stockmaß von etwa 1,30 Metern. Ihr struppiges Fell reicht von hellgrauer bis hellbrauner Färbung. Heute leben etwa 400 Dülmener Pfer...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits EV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein EV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0