Rheine

Autoaufbrüche beschäftigen die Polizei

Sechs Fälle von Sonntag auf Montag

Montag, 14. September 2020 - 13:17 Uhr

von Newsdesk

Foto: dpa, Archiv

Eine Reihe von Autoaufbrüchen beschäftigt die Polizei in Rheine. Und die Masche scheint meist ähnlich zu sein: Erst werden Scheiben zertrümmert, dann greifen die Diebe nach Geldbörsen oder Wertgegenständen.

Allein zwischen Sonntagabend und Montagmorgen zählen die Beamten sechs Fälle. An der Dörenbergstraße zertrümmerten die Täter demnach Scheiben an zwei Fahrzeugen und stahlen eine Geldbörse. Das gleiche Diebesgut erbeuteten die Unbekannten jeweils aus einem Auto an der Sonnenstraße und der Gustav-Heinemann-Straße. An der Wehrstraße entwendeten die Diebe eine Handtasche und einen Rucksack aus einem Volvo. An der Windthorststraße schließlich war ein Baustellenfahrzeug in den Fokus der Täter gerückt, aus dem sie zahlreiche Werkzeugmaschinen entwendeten.

Bereits einige Tage früher ereigneten sich weitere Fälle: An der Paschenaustraße öffneten Diebe zwischen vergangenem Donnerstag, 15.30 Uhr, und Freitag, 17 Uhr, auf unbekannte Weise ein Auto und stahlen eine Geldbörse. Zwischen Donnerstagabend, 21 Uhr, und Freitag, 10 Uhr, zertrümmerten die Täter an der Bergstraße eine Scheibe eines Autos und nahmen eine Tasche mit.

In allen Fällen bittet die Polizei um Hinweise unter Telefon 05971 / 938-4215.