Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Eschendorf: Zwei Brände in einer halben Stunde

Polizei geht von Brandstiftung aus

Freitag, 12. Oktober 2018 - 12:11 Uhr

von Sebastian Kröger

Foto: Sebastian Kröger

Dieser Altkleidercontainer ist in der Nacht zu Freitag in Flammen aufgegangen.

Zwei Brände in Eschendorf nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt, mit einem zeitlichen Abstand von einer halben Stunde. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

In der Nacht zu Freitag hat es in Eschendorf gleich zwei Mal gebrannt. Zunächst brannten im Bereich des Langobardenrings gegen 2.50 Uhr zwei Autos und eine Biomülltonne. Ein Anwohner hat den Feuerschein bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Sie löschte den Brand.

15.000 Euro Schaden

Nur eine halbe Stunde später bemerkte eine Polizeistreife einen brennenden Altkleidercontainer, nur wenige Hundert Meter von der ersten Brandstelle entfernt. Ein Brandermittler der Polizei hat am Freitag beide Brandstellen untersucht. „Nach derzeitigen Erkenntnissen muss in beiden Fällen von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen werden“, teilte die Polizei mit. Der Gesamtschaden liege bei etwa 15.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215, zu melden.

Karte

Schon häufiger hat es im Bereich Rodder Damm/Langobardenring gebrannt. Anfang August brannten hier Sperrmüll und ein Altkleidercontainer. Bei einer Bestandaufnahme im März zählte die MV 28 Brände, die innerhalb eines Jahres in Eschendorf gemeldet wurden. Die Polizei wollte damals nicht von einer Brandserie sprechen.