Rheine

Hand in Hand gegen die Katastrophe

Acht Helfer aus Rheine und Umgebung fahren mit Baufahrzeugen und technischem Gerät nach Ahrbrück

Samstag, 24. Juli 2021 - 08:00 Uhr

von Kai Lübbers

Foto: Sven Rapreger

Gerrit Löcken, Christoph Gaasbeek, Tim Löchte und Peter Pues (v. l.) luden Freitagvormittag Notstromaggregate und anderes technisches Gerät auf den Anhänger des Unimogs. In der Nacht von Freitag auf Samstag sind acht Helfer aus Rheine und Umgebung ins Überflutungsgebiet nach Ahrbrück gefahren. Bis Sonntagabend wollen sie dort bleiben und mit Baggern, Hakenlift und Lkws den Menschen dort helfen.

Menschen die ihr komplettes Hab und Gut verloren, die den Tod von Angehörigen und Freunden zu betrauern haben, deren Ort komplett verwüstet ist – diese Bilder aus den Flutgebieten haben auch die drei Freunde Tim Löchte, Andre Thies und Tobias Lütkemeier nicht kalt gelassen. „Wie können wir helfen?“...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits EV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein EV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0