Rheine

Mal wieder zu Stift und Papier greifen

In einigen Seniorenheimen bekommen die Bewohner mehr Briefe und Karten

Donnerstag, 26. März 2020 - 17:59 Uhr

von Ann-Christin Hesping

Foto: Sven Rapreger

Weil sie ihre Lieben, die in einem Seniorenheim leben, nicht mehr besuchen dürfen, greifen viele Menschen nun zu Stift und Papier und schreiben wieder Briefe.

„Die Kunst des Briefeschreibens ist nichts anderes als die Kunst, die Arme zu verlängern.“ Dies sagte einst der französische Philosoph und Schriftsteller Denis Diderot (1713 bis 1784) – eine bessere Formulierung dafür, welche Bedeutung ein paar liebevoll verfasste Worte in Zeiten von Corona und Kon...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits EV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein EV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0