Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Mülltonnen brennen, Polizei ermittelt

Feuerwehreinsatz am Rodder Damm

Donnerstag, 16. Mai 2019 - 15:12 Uhr

von Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Nächtlicher Einsatz am Rodder Damm: Auf dem Grundstück eines Reihenhauses haben am späten Mittwochabend mehrere Mülltonnen gebrannt. Während es sich für die Feuerwehr lediglich um einen Kleinbrand handelte, nahmen Beamte von Polizei und Kripo sofort die Ermittlungen auf und hofft nun auf Zeugen.

Brand schnell gelöscht

Die Brandstelle befindet sich nur rund 100 Meter entfernt von den berüchtigten Altkleidercontainern: Auf dem Grundstück eines Reihenhauses am Rodder Damm sind am späten Mittwochabend mehrere Mülltonnen in Brand geraten. Um 22.58 Uhr waren die freiwillige Feuerwehr mit der hauptamtlichen Wache und die Polizei zu dem Brandeinsatz alarmiert worden.

Foto: Jens Keblat

Die Mülltonnen standen nach Polizeiangaben hinter einem 1,80 Meter großen Zaun. „Durch das Feuer sind drei Tonnen zerstört und eine weitere in Mitleidenschaft gezogen worden. An dem Holzzaun waren Rußanhaftungen zu erkennen“, heißt es im Polizeibericht weiter.

Sofort nahmen die Beamten Ermittlungen auf: Augenscheinlich hatten sich unmittelbar diverse Polizeistreifen auf den Weg nach Eschendorf gemacht. In Nähe des Brandorts fanden sie jedoch keine Zeugen mehr. Es sei jedoch „beobachtet worden, das sich etwa 20 Minuten vor dem Entdecken des Feuers, demnach gegen 22.35 Uhr, eine Personengruppe an dem Grundstück aufgehalten hatte.“ Diese Personen sucht die Polizei nun als Zeugen: Die fünf bis sechs Personen waren dunkel gekleidet und unterhielten sich in einer ausländischen Sprache. Schließlich gingen sie in Richtung Langobardenring davon.

Foto: Jens Keblat

Karte

Diese Personen könnten Zeugen sein und werden daher gebeten, sich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen. Zudem bittet die Polizei um Hinweise zu dem Brand, zu dessen Entstehung derzeit noch keine Angaben gemacht werden können, unter Telefon 05971/938-4215.

Erst in der Nacht zuvor hatte es an mehreren Stellen in Rhiene gebrannt