Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

Schauplätze des Nazi-Hasses

Besondere Stadtführung am Sonntag: Stationen der Verfolgung in Rheine 1933 bis 1945

Samstag, 13. Januar 2018 - 19:00 Uhr

von Newsdesk

Foto: Archiv

Die schwelenden Überreste der Rheiner Synagoge. Sie wurde in der Nacht zum 10. November 1938 von SA-Männern angezündet.

Bereits zu Weihnachten 1932 forderte unter anderem die NSDAP – Ortsgruppe Rheine in einem Flugblatt zu einem Boykott jüdischer Geschäfte in der Emsstadt auf. „Helft und unterstützt euch im Kampf gegen das jüdische internationale Finanzkapital und begeht ein deutsches, christliches Weihnachtsfest“, ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Möchten Sie weiterlesen?


Ich habe noch kein digitales Abonnement


 Registrieren

Wenn sie bereits einen Zugang besitzen, können Sie sich hier anmelden



Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0