Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rheine

„Terror“ stellt die Gewissensfrage

Eröffnung des Theaterrings B: Wenn das Publikum im Gerichtsspiel ein Urteil fällen muss

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 17:26 Uhr

von Ingmar Winter

Foto: Ingmar Winter

Gerichtsverhandlung: (v. l.) Christoph Schlemmer, Christian Meyer, Peter Donath, Johannes Brandrup, Annett Kruschke und Tina Rottensteiner.

„Wir führen hier kein Theaterstück, sondern einen Strafprozess auf.“ So wurden die Theaterbesucher am vergangenen Mittwoch vom Vorsitzenden eines Hohen Gerichts informiert. Und dennoch vermischten sich in „Terror“ von Ferdinand von Schirach Justiz-Spiel und Theater mit einem grandios agierenden Ens...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Möchten Sie weiterlesen?


Ich habe noch kein digitales Abonnement


 Registrieren

Wenn sie bereits einen Zugang besitzen, können Sie sich hier anmelden



Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0