Zusammenstoß mit Lkw knapp vermieden

Zusammenstoß mit Lkw knapp vermieden

Auf der Hansaallee ist es am vergangenen Freitag, 17. Juni, zu einem Beinaheunfall mit Unfallflucht gekommen.

Gegen 11.45 Uhr befuhr ein Fahrer mit seinem schwarzen Mercedes laut Polizeibericht die Hansaallee in Richtung Konrad-Adenauer-Ring. Er benutzte dabei den rechten Fahrstreifen. In Höhe der Humboldtstraße wechselte der links neben ihm fahrende Lkw unvermittelt den Fahrstreifen nach rechts. Der Mann aus Rheine konnte einen Zusammenstoß mit dem Lkw nur durch Bremsen und Ausweichen nach rechts verhindern. Dabei wurden die Alufelgen des Pkw am Bordstein beschädigt. Der Lkw fuhr weiter und bog im weiteren Verlauf nach rechts auf den Konrad-Adenauer-Ring ab. Zum flüchtigen Lkw kann nur gesagt werden, dass es sich um einen weißen Lkw ohne Anhänger (bis 7,5 t) mit der Aufschrift eines Umzugsunternehmens gehandelt habe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei suchen Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben oder die Angaben zu dem Unfallbeteiligten machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine unter Telefon 05971/9384215.