Wettringen

„Gedanklich immer bei meiner Familie“

In Wettringen wohnhafte Ukrainerin spricht über den Krieg

Montag, 7. März 2022 - 17:50 Uhr

von Julian Lorenbeck

Foto: picture alliance/dpa/AP

Der zentrale Platz in Charkiw liegt nach dem Beschuss des Rathauses in Trümmern. Russische Granaten trafen zivile Ziele in der zweitgrößten Stadt der Ukraine. Kateryna hat hier Jura studiert, fühlt sich der Stadt sehr nah und hat hier immer noch viele Freunde. Ihre beste Freundin, die noch in der Stadt lebt, konnte sie für zwei Tage nicht erreichen, bevor sie wieder Kontakt hatten.

Knapp zwei Wochen dauert der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine nun schon an. Immer mehr Menschen fliehen vor den Schrecken des Krieges aus der Ukraine. Viele von ihnen auch nach Deutschland. Kateryna (Name von der Redaktion geändert) möchte ihnen helfen. Die Ukrainerin wohnt seit einigen Jahr...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits EV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein EV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0