Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wettringen

Mit Natürlichkeit gegen den „Spinner“

Gemeinde will Meisen- und Fledermauskästen zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners verteilen

Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 18:41 Uhr

von Julian Lorenbeck

Foto: dpa

Nistkästen für Meisen sollen in Zukunft auch in Wettringen dabei helfen, die Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners zu stoppen.

Er war eines der Gesprächsthemen dieses Sommers: der Eichenprozessionsspinner (EPS). Genauer gesagt die Raupen des Nachtfalters, bei denen sich im dritten Larvenstudium kleine, mit Widerhaken versehene Breenhaare bilden. Die Härchen brechen leicht und fallen auf Menschen, die sich unter den Bäumen ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits EV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein EV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0