Lokalsport Emsdetten

Trainer-Trio am Start

Anspruchsvolle Gymnastik an der Grenze zum Reha-Sport

Freitag, 15. Januar 2021 - 16:29 Uhr

von Christoph Niemeyer

Foto: Oberheim

Die TVE-Trainer (v.l.) Frank, Peter und Sean demonstrieren ein anspruchsvolleres Gymnastik-Programm.

Das zweite EV-TVE-Fitness-Video im neuen Jahr bringt eine Premiere: Denn der TV Emsdetten hat nicht nur Trainerinnen, nein, Dettens größter Sportverein hat auch jede Menge Trainer. Daher haben Marion, Christel und Alex heute mal Pause. Dafür sind drei Herren am Start, so werden diesmal Peter, Frank und Sean die Übungen präsentieren und demonstrieren.

„Wir werden heute ein etwas anspruchsvolleres Gymnastik-Programm absolvieren, das sich an der Grenze zum Reha-Sport bewegt“, erläutert Trainer Peter. „Wir werden jeweils mit einer Grundübung beginnen und dann Steigerungen anfügen. Wer diese nicht schafft, bleibt einfach bei der Grundübung“, so Peters Tipp.

Alsdann geht es ans Aufwärmen. Hier hat das Trainer-Trio ein Intervall-Programm vorbereitet. Drei Übungen – Anfersen, Knielift und Kniebeuge – werden zu Beginn jeweils 30 Sekunden ausgeführt, und zwar möglichst zügig, falls möglich.

Video

Anspruchsvolle Gymnastik

Im zweiten Teil der der Aufwärmphase werden die Übungen leicht abgewandelt:

a) Anfersen: rechte Arm zur Decke gestreckt, linker Arm berührt hinter dem Rücken die Ferse des angewinkelten linken Fußes, dann umgekehrt (30 Sekunden);

b) Knielift, dabei drückt die rechte Hand aufs angehobene linke Knie und umgekehrt (30 Sekunden);

c) Kniebeuge: Aus dem Stand einen kleinen Schritt mit dem linken Bein seitwärts, dann in die Kniebeuge gehen; wieder hoch in den Stand; dann zur anderen Seite (30 Sekunden).

3. Teil des Aufwärmens:

a) Kombination aus den Übungen a und b des zweiten Teils, also erst die Übung a, dann die Übung b; danach wieder von vorn (45 Sekunden);

b) ausgestrecktes linkes Bein anheben und am höchsten Punkt mit den Fingern der rechten Hand die Zehenspitzen berühren; danach umgekehrt (30 Sekunden).

c) Kniebeuge und anschließend hoch in den Einbeinstand, links und rechts abwechselnd (45 Sekunden).