Lokalsport Emsdetten

Übungen im Vierfüßlerstand

Wirbelsäulen-Gymnastik / 1. Teil:

Freitag, 28. Mai 2021 - 18:00 Uhr

von Christoph Niemeyer

Foto: Oberheim

Rotation: Aus der Grundhaltung die rechte Hand vom Boden lösen und nach oben „aufdrehen“.

Die Inzidenzzahlen sinken, der TVE bietet wieder viele Trainingsmöglichkeiten an, sodass man davon ausgehen darf, dass das 39. Fitness-Video, das EV und TVE gemeinsam produzieren, das vorerst letzte sein wird. Denn: Die Rückkehr auf die Trainingsflächen steht – wenn sich die Pandemie-Kennziffern weiter so entwickeln – unmittelbar bevor.

Video

Gymnastik für die Wirbelsäule
Video Preview

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Digital-Abonnenten reserviert.


Sie sind bereits EV digital-Kunde?

können Sie sich mit Ihren persönlichen Benutzerdaten einloggen.


Sie sind noch kein EV digital-Kunde?



geht es zu einer Übersicht unserer Angebote (schon ab 0,99 Euro).

Benötigen Sie Hilfe? Rufen sie uns an! 05971-404-0

Die TVE-Trainerinnen Alex, Christel, Marion und Vanessa wie auch EV-Foto- und Videograf Bernd Oberheim und Sportredakteur Christoph Niemeyer möchten sich hier auch bei allen bedanken, die die Videos aufgerufen und absolviert haben. Viele waren von diesem kostenlosen, da für alle frei zugänglichen Video-Angebot angetan, haben sich bedankt, vor Kurzem noch lag eine entsprechende Karte im TVE-Briefkasten – leider ohne Absender.

Aber: Eins haben wir noch. Im neuen Fitness-Video von EV und TVE geht es um das Thema Wirbelsäulen-Gymnastik. Los geht es mit einem zehnminütigen Aufwärm-Programm (am besten einfach das Video anschauen und mitmachen). Ansonsten: diverse Schrittkombinationen absolvieren; Schultern, Seiten und Becken mobilisieren und die Rotation nicht vergessen. Dann geht‘s los, und zwar im:

Vierfüßlerstand:

Grundhaltung: Hände direkt unter den Schultergelenken; Ellenbogen leicht gebeugt; Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule, Blickrichtung zur Matte; Schulterblätter leicht nach hinten ziehen; Bauchspannung; die Knie angewinkelt etwa hüftbreit auseinander direkt unter dem Becken; dann:

1) Katzenbuckel und Pferderücken: Aus der Grundhaltung den Rücken und Brustwirbelbereich nach oben drücken, also den Rücken „rund“ machen (Katzenbuckel), dabei das Kinn zum Brustbein ziehen. Aus dem Katzenbuckel den Brustwirbelbereich nach unten zum Boden führen, leichtes Hohlkreuz, dann Kopf anheben und zur gegenüberliegenden Wand schauen (Pferderücken). Jede Übung 10-mal.

2) Nasenspitze tief ziehen: Aus der Grundhaltung den Po zu den Fersen absenken, die Ellenbogen beugen, die Nasenspitze bis kurz über den Boden absenken und mit tiefer Nase den Oberkörper so weit wie möglich nach vorne bewegen, dann wieder nach oben in den Katzenbuckel kommen (5-mal); danach in umgekehrter Richtung (5-mal).

Foto: Oberheim

Waage: Den rechten Arm – der Daumen zeigt nach oben – und linken Fuß vom Boden lösen und in Verlängerung der Wirbelsäule nach oben ziehen, Körpermitte ist fest, die Spannung in Bauch und Rücken halten.

3) Rotation: Aus der Grundhaltung die rechte Hand vom Boden lösen und nach oben „aufdrehen“, der Blick folgt der Hand. Danach die Gegenbewegung, d.h.: den rechten Arm wieder senken, unter dem Körper durchziehen, die Handinnenfläche zeigt dabei zur Decke, der Blick folgt der Hand (5-mal). Beim letzten Mal: Arm nach oben halten, linkes Bein nach hinten rausschieben; dann: 10 kleine Dipps mit dem rechten Arm. Anschließend: Grundhaltung einnehmen und Armwechsel.

4 a) Waage: Aus der Grundhaltung den rechten Arm – Daumen zeigt nach oben – sowie den linken Fuß vom Boden lösen und in Verlängerung der Wirbelsäule ausstrecken; dann: 10 Dipps gleichzeitig mit ausgestrecktem Arm und Bein.

b) Wie in a, jetzt aber rechten Ellenbogen und linkes Knie unter dem Bauch zusammenführen, dann wieder strecken (10-mal); danach: Seitenwechsel. (Weitere Übungen auf der 2. Lokalsportseite der EV am Samstag).