NRW

Ärger um Anti-Corona-Maßnahmen-Gebäck: Ordnungsamt machtlos

Dienstag, 10. November 2020 - 17:17 Uhr

von dpa

Ein Mitarbeiter vom Ordnungsamt patrouilliert an Passanten vorbei, die Mund-Nase-Bedeckung tragen. Foto: Friso Gentsch/dpa

Hattingen (dpa/lnw) - Gebäck mit fragwürdigen Parolen gegen die Corona-Politik der Regierung und Beschwerden über einen laxen Umgang mit der Maskenpflicht: Ein Konditor aus Hattingen beschäftigt Ordnungsamt und Stadtspitze. Seit einigen Wochen schon mehren sich die Klagen von Bürgern über angebliche Maskenverstöße und das offensive Vertreten „völligen Blödsinns“ über die angebliche „Corona-Mafia“, wie Bürgermeister Dirk Glaser (parteilos) der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag sagte. Doch das Ordnungsamt sei bislang machtlos. „Wir haben bisher keine rechtliche Handhabe gegen das Geschäft, beobachten das aber weiter sehr genau“, sagte Glaser.

Auf die Wände des Cafés und dort aufgehängte Plakate sind Sprüche gepinselt, mit denen der Inhaber seine Ablehnung gegen Kanzlerin Angela Merkel, den Virologen Christian Drosten oder das öffentlich-rechtliche Fernsehen kund tut. „Die Frau Merkel macht mir Angst“, ist da etwa zu lesen. In Sozialen Medien gibt es Fotos, die Gebäckteilchen aus der Hattinger Backstube zeigen sollen. Demnach vertreibt die Konditorei unter anderem Amerikaner mit zuckrigen Aufschriften wie „Wir sind keine Impfratten“ und „Demnächst atmen 'verboten'“ - und erntet damit online den Applaus von so manchem vermeintlich querdenkendem Corona-Leugner. „WAZ“ und „WDR“ berichten zudem über Beschwerden von Kunden, er dulde Gäste ohne Mund-Nasen-Schutz. Am Dienstag war er für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Das Ordnungsamt habe bei seinen wiederholten Kontrollen bisher keine Belege für Verstöße gegen die Corona-Schutzmaßnahmen feststellen können, sagte Bürgermeister Glaser. Auch habe er persönlich das Gespräch mit dem Konditor gesucht. „Ich pralle da gegen eine Gummiwand“, so der Bürgermeister. Natürlich habe jeder das Recht seine Meinung frei zu äußern, betonte er. Dennoch stellte er klar: „Ich halte das Verhalten für töricht und auch für gefährlich.“ In einer Situation in der sich die Welt gegen diese Pandemie stelle, sei es schrecklich zu sehen, dass manche mit völlig haltlosen Ideen Stimmung machten.