NRW

Klinikleiter: Impfung für Kinder und Jugendliche wichtig

Freitag, 30. April 2021 - 08:50 Uhr

von dpa

Der Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Dortmund, Dominik Schneider, spricht. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Dortmund (dpa/lnw) - Die Zulassung eines Corona-Impfstoffs für Kinder und Jugendliche wäre nach Einschätzung eines Kinderklinikleiters ein großer Schritt nach vorne. Dass der Hersteller Biontech die Zulassung seines Vakzins für Kinder von 12 bis 15 Jahren in der EU beantragen wolle, sei ein „gutes Etappenziel“, sagte der Direktor der Westfälischen Kinderklinik Dortmund, Dominik Schneider, am Freitag im „Morgenecho“ auf WDR5. Er hoffe sehr, dass eine Corona-Schutzimpfung möglichst bald für Kinder und Jugendliche komme, im nächsten Schritt auch für unter 12-Jährige. Bei jüngeren Kindern seien Studien zu Verträglichkeit und bester Dosierung allerdings „etwas kniffliger“.

Nach der Ankündigung von Pfizer am Donnerstag hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Falle einer Zulassung für 12- bis 15-Jährige eine erste Immunisierung im Sommer in Aussicht gestellt. Auch wenn schwere Infektionen bei Kindern und Jugendlichen nach Angaben von Mediziner Schneider eher selten auftreten, komme es doch auch in dieser Altersgruppe zu gravierenden immunologischen Folgeerkrankungen. Zudem leiden Kinder erheblich an den Pandemie-Einschränkungen, wie der Experte betonte. Eine Impfung ermögliche ihnen wieder mehr soziale Teilhabe und einen Weg zurück in die Normalität auch im schulischen Bereich.