Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Kreis Steinfurt

A 31: Polizei sucht nach Unfall flüchtigen SUV

SUV bringt Wohnmobil ins Schlingern

Samstag, 3. August 2019 - 15:47 Uhr

von Newsdesk

Foto: Jens Keblat

Nach einem folgeschweren Unfall am Samstagmittag auf der A 31 bei Ochtrup sucht die Polizei Zeugen und Hinweise auf einen dunklen SUV. Zwei Personen wurden hierbei schwer verletzt.

Ohne Grund stark abgebremst

Um 11.58 Uhr ist hinter der Anschlussstelle Ochtrup-Nord in Richtung Oberhausen ein Wohnmobil aus Aurich, besetzt mit einem 84-jährigen Fahrer und dessen 80-jähriger Ehefrau, von einem dunklen SUV auf der linken Spur überholt worden. „Dieser Pkw wechselte dann direkt vor dem Wohnmobil auf die rechte Spur und bremste nach Zeugenangaben unvermittelt und ohne ersichtlichen Grund stark ab“, teilte die Polizei mit.

Bildergalerie

Unfall auf A 31

Samstag, 3. August 2019
Vorheriges Bild Bild von Nächstes Bild

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Anzeige

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Foto: Jens Keblat

Der 84-jährige Fahrer musste sein Fahrzeug stark abbremsen, kam ins Schlingern und kippte mit dem Fahrzeug auf die Autobahn. Dabei wurden noch die dortige Schutzplanke und ein vorbeifahrender Pkw eines 31-jährigen aus Spelle beschädigt. Der SUV fuhr unerkannt von der Unfallstelle weg. Beide Insassen des Wohnmobils wurden schwer verletzt. Sie wurden ins Unfallkrankenhaus Enschede, die Ehefrau mit einem Rettungshubschrauber, eingeliefert.

Aufgrund des Unfalls wurde die Autobahn in Richtung Oberhausen für zwei Stunden voll gesperrt. Es kam zu sechs Kilometern Stau. Ein im Wohnmobil befindlicher kleiner Hund blieb unverletzt und wurde einer Tierbetreuung übergeben.

Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 7.500 Euro. Weitere Hinweise zum Unfallverursacher liegen zurzeit nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251/275-0 zu melden.