Kreis Steinfurt

Corona-Stabsstelle weist auf das Angebot von Auffrischungsimpfungen hin

In den Hausarztpraxen möglich und sind kostenlos

Donnerstag, 21. Oktober 2021 - 15:12 Uhr

von Newsdesk

Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Nachdem die Ständige Impfkommission (STIKO) ihre Empfehlungen zu Booster-Impfungen aktualisiert hat, weist die Corona-Stabsstelle des Kreises Steinfurt in einer Pressemitteilung auf das Angebot zur Impfauffrischung hin. Diese Impfungen sind in den Hausarztpraxen möglich und sind kostenlos. Geimpft wird mit mRNA-Impfstoffen.

Insbesondere diese Personenkreise können demnach eine Auffrischungsimpfung erhalten:

  • Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal von Pflegeeinrichtungen, in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen
  • Pflegebedürftige im eigenen Zuhause
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt
  • Personen mit Immunschwäche oder Immunsuppression
  • Personen, die eine vollständige Impfserie mit einem Vektor-Impfstoff (AstraZeneca, Johnson& Johnson) erhalten haben
  • über 70-Jährige

Die Auffrischungsimpfung erfolgt in der Regel mit einem Abstand von sechs Monaten zum Abschluss der ersten Impfserie. Personen, die zuvor den Impfstoff von Johnson&Johnson erhalten haben, wird bereits nach vier Wochen eine Auffrischungsimpfung empfohlen.

Impfquote im Kreis Steinfurt

Im Kreis Steinfurt haben bisher 12.360 Menschen (Stand 20. Oktober) eine Auffrischungsimpfung zum Schutz gegen Corona erhalten. Vollständig geimpft sind insgesamt 335.376 Menschen, 56,97 Prozent der 12- bis 17-Jährigen, 85,81 Prozent der 18- bis 59-Jährigen und 89,18 Prozent der über 60-Jährigen. Um möglichst vielen Menschen auch ein niedrigschwelliges Angebot zu machen, sind die mobilen Impfteams des Kreises Steinfurt in den vergangenen Wochen an den Berufsschulen des Kreises gewesen. Zurzeit bietet der Kreis Impfungen bei den Tafeln an.