Kreis Steinfurt

Die aktuelle Corona-Lage

Inzidenzwerte im Kreis Steinfurt rückläufig

Freitag, 17. September 2021 - 12:06 Uhr

von Newsdesk

Foto: picture alliance/dpa

In unserem Corona-Ticker halten wir Sie über alle Entwicklungen auf dem aktuellsten Stand.

Die wichtigsten Informationen kompakt zusammengefasst:

  • In den vergangenen sieben Tagen gab es im Kreis Steinfurt durchschnittlich 54,0 (-10,0) Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Stand: 20. September lt. Landeszentrum Gesundheit NRW)
  • Im Kreis Steinfurt sind bisher 333 Menschen mit oder an Corona verstorben (Stand 20. September lt. Landeszentrum Gesundheit NRW)
  • Mittwoch gibt es eine weitere Impfaktion im Ludgerus-Forum (Bonifiatiusstraße 83) und in der Nelson-Mandela-Sekundarschule (Wihostraße 10) in Rheine

In der aktuellen Corona-Schutzverordnung setzt die nordrhein-westfälische Landesregierung die Vorgaben des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes zu den Corona-Indikatoren um. Der Inzidenzwert hat nun als alleiniger Maßstab für Maßnahmen in der Corona-Pandemie ausgedient. Die aktuellen Regelungen gelten seit Mittwoch, 15. September 2021, und bleiben zunächst bis einschließlich Freitag, 8. Oktober 2021, in Kraft.

Was ist die wichtigste Neuerung?

Vollständig geimpften und von COVID-19 genesenen sowie negativ getesteten Menschen stehen grundsätzlich wieder alle Einrichtungen und Angebote offen. Das ist die Kernaussage der  Corona-Schutzverordnung.

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie werden nun nicht mehr allein nach dem Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) getroffen. Weitere Leitindikatoren sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Coronapatienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und die Auslastung der Intensivbetten.

Alle wichtigen Regeln finden sich auch hier noch einmal im Überblick:
https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

Die aktuellen Verordnungen für NRW:

Corona-Schutzverordnung ab dem 2. September 2021

Bußgeldkatalog zur Corona-Schutzverordnung (41 kB)

Corona-Teststellen Kreis Steinfurt (externer Link)

Montag, 20. September

17.27 Uhr. Welche Corona-Vorgaben sollen für Konzerte und andere größere Events im Herbst gelten? Mehrere Bundesländer wollen ermöglichen, vor Ort nur Geimpfte und Genesene einzulassen. Wird das ein Flickenteppich? Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich für einheitliche Zugangsregeln für Veranstaltungen ausgesprochen - auch mit stärkerer Unterscheidung nach Geimpften und Ungeimpften.

17.15 Uhr. Zum ersten Mal nach der Corona-Pause findet am Mittwoch, 22. September, um 19 Uhr im Heimathaus ein Treffen der Ahnenforscher statt. Es sind alle Mitglieder und auch Nichtmitglieder, die Interesse an dem Thema haben, dazu eingeladen. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

16.56 Uhr. Corona-Infizierte, die sich einer verordneten Quarantäne widersetzen, können in Nordrhein-Westfalen zwangsweise im Krankenhaus Bethanien in Solingen isoliert werden. Die Einrichtung steht zu diesem Zwecke bereits seit Mai 2020 zur Verfügung, wie das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf bestätigte. Das Krankenhaus Bethanien hat bislang laut einem Bericht der „Neuen Westfälischen“ (Montag) 41 Quarantäne-Verweigerer in der Klinik untergebracht. Dafür stehen demnach im abgeschlossenen Teil der Corona-Station Zimmer mit Bad zur Verfügung, die rund um die Uhr überwacht werden.

16.55 Uhr. Ein Blick in die Krankenhäuser im Kreis Steinfurt. Wie aus den Angaben des Divi-Intensivregisters hervorgeht, werden aktuell drei Personen aufgrund einer Covid-Erkrankung intensivmedizinisch behandelt – einer davon wird auch invasiv beatmet. Damit sind die Zahlen den dritten Tag in Folge unverändert.

15.19 Uhr. Die Forderung des Chefs der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach einem konkreten Datum für ein Ende aller Corona-Beschränkungen ist umstritten. Auch die Bundesregierung sieht dafür keinen Anlass. Über die Entwicklung des Infektionsgeschehens in den vergangenen Tagen könne man durchaus froh sein, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. „Aber es gibt aus heutiger Sicht nicht die Grundlage, um zu sagen, der Tag X ist der Tag, an dem alle Beschränkungen fallen.“

14.08 Uhr. Das Thema Verteilungsgerechtigkeit ist schon seit dem Beginn der Impfkampagne gegen das Coronavirus ein Thema. Nun wird es noch wichtiger: Ende des Jahres läuft die Haltbarkeit von mehr als 100 Millionen Corona-Impfdosen weltweit ab. Wenn sie nicht dringend umverteilt würden, werde der Impfstoff vergeudet, warnte das Datenanalyse-Unternehmen Airfinity.

13.31 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region reichen am Montag von 31,7 (Kreis Coesfeld) bis 65,8 (Stadt Osnabrück).

11.43 Uhr. Im Kreis Steinfurt sind für Montag zwölf Corona-Neuinfizierte gemeldet worden. Gestern waren es 15, vor einer Woche 65.

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 340 (380), insgesamt Infizierte 6.173 (6.161), Verstorbene 118 (118), Genesene 5.700 (5.700)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 310 (380), insgesamt Infizierte 15.818 (15.779), Verstorbene 272 (272), Genesene 15.200 (15.100)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 340 (390), insgesamt Infizierte 6.381 (6.350) Verstorbene 100 (100), Genesene 5.900 (5.900)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 990 (1.000), insgesamt Infizierte 17.665 (17.638) Verstorbene 422 (422), Genesene 16.300 (16.200)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 290 (310), insgesamt Infizierte 9.648 (9.582), Verstorbene 125 (123) Genesene 9.200 (9.100)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 1.100 (1.100), insgesamt Infizierte 35.257 (35.078) Verstorbene 990 (990), Genesene 33.200 (33.000)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 500 (600), insgesamt Infizierte 19.772 (19.705), Verstorbene 333 (333), Genesene 18.900 (18.800)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 340 (360) insgesamt Infizierte 13.041 (13.010), Verstorbene 254 (253), Genesene 12.500 (12.400)

Gesamtzahl: aktuell Infizierte 4.210 (4.520), insgesamt Infizierte 123.755 (123.303), Verstorbene 2.614 (2.611), Genesene 116.900 (116.200)

10.45 Uhr. Ein Hinweis in eigener Sache: Sollten die Corona-Grafiken nicht mehr wie gewohnt angezeigt werden, hängt dies mit einer Änderung der Cookie-Einstellungen zusammen, die wir vornehmen mussten. Um die Grafiken wieder sehen zu können, gehen Sie bitte im Menü ganz unten auf dieser Seite rechts auf „Cookie-Einstellungen ändern“ und wählen Sie den grünen Button „Cookies zulassen“ aus. Danach laden Sie die Seite einmal neu (z.B. mit der Taste F5) - jetzt sollten die Grafiken wieder sichtbar sein.

9.32 Uhr. Nach den heftigen Einbußen in der Corona-Krise kommt Nordrhein-Westfalens Gastgewerbe allmählich wieder auf die Beine, der Weg zurück zum Vorkrisenniveau ist aber noch weit. Im Juli stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,3 Prozent, wie das Landesstatistikamt am Montag mitteilte. Im Vergleich zum Juli 2019 war es aber noch ein dickes Minus von 26,8 Prozent.
Die Hotelbranche in NRW ist besonders betroffen von den Corona-Folgen. Hier war der Umsatz im Juli den Angaben zufolge um 16,2 Prozent höher als vor einem Jahr. Im Vergleich zu Juli 2019 dagegen sanken die Umsätze um 41,4 Prozent. Die Gastronomieunternehmen verbuchten im Juli um 4,4 Prozent höhere Umsätze als ein Jahr zuvor. Gegenüber Juli 2019 verringerte sich der Umsatz um 22,2 Prozent.

9.11 Uhr. Wenn aus der Mensa ein Impflokal wird. Die jüngste Impfaktion am Gymnasium Martinum in Emsdetten ist gut angenommen worden. [+]

8.30 Uhr. Die aktuellen Zahlen aus Rheine, Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 3 Personen (3)
  • In Emsdetten: 38 Personen (40)
  • In Greven: 59 Personen (64)
  • In Hopsten: 1 Person (1)
  • In Hörstel: 21 Personen (21)
  • In Horstmar: 13 Personen (14)
  • In Ibbenbüren: 48 Personen (47)
  • In Ladbergen: 6 Personen (6)
  • In Laer: 0 Personen (0)
  • In Lengerich: 105 Personen (108)
  • In Lienen: 9 Personen (10)
  • In Lotte: 8 Personen (9)
  • In Metelen: 5 Personen (6)
  • In Mettingen: 8 Personen (9)
  • In Neuenkirchen: 9 Personen (10)
  • In Nordwalde: 16 Personen (16)
  • In Ochtrup: 32 Personen (35)
  • In Recke: 4 Personen (4)
  • In Rheine: 82 Personen (88)
  • In Saerbeck: 8 Personen (7)
  • In Steinfurt: 63 Personen (66)
  • In Tecklenburg: 12 Personen (12)
  • In Westerkappeln: 10 Personen (10)
  • In Wettringen: 2 Personen (3)

7.42 Uhr. Nach der Impf-Aktionswoche ist vor der nächsten Aktion: Bereits am kommenden Mittwoch, 22. September, geht das örtliche Bemühen um eine höhere Impfquote weiter. Der Fachbereich Schulen, Soziales, Migration und Integration der Stadt Rheine veranstaltet zusammen mit dem Ärzteverbund Rheine und in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Antonius, dem Caritasverband Rheine und der Nelson-Mandela-Sekundarschule weitere Impfaktionen – von 14 bis 18 Uhr im Ludgerus-Forum (Bonifiatiusstraße 83) und in der Nelson-Mandela-Sekundarschule (Wihostraße 10). Dabei werden die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson verimpft, teilte die Stadt mit. [+]

7.08 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist immer noch rückläufig. Am Montag liegt sie bei 54,0.

Sonntag, 19. September

18 Uhr. Die wegen der Corona-Pandemie verschobene Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger des Rheiner Bürgerpreises aus dem Jahr 2020 hat Bürgermeister Peter Lüttmann am Sonntagnachmittag vorgenommen. [+]

17.04 Uhr. Blick auf die Krankenhäuser im Kreis Steinfurt: Auf de Intensivstationen ist die Lage seit gestern unverändert. Insgesamt werden dort drei Patienten behandelt, einer davon muss beatmet werden.

16.07 Uhr. Der Auftritt von „Dennis aus Hürth“ wird vom 23. September 2021 auf den 28. Oktober 2022 verlegt (Beginn 20 Uhr). Das teilte die Stadthalle als Veranstalter mit. Die Veranstaltung mit Comedian Martin Klempnow war aufgrund der Corona-Pandemie schon einmal verschoben worden; ursprünglicher Termin war der 20. März dieses Jahres. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. www.stadthalle-rheine.de

14.44 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region liegen am Sonntag zwischen 36,7 (Kreis Coesfeld) und 67,6 (Stadt Osnabrück).

12.07 Uhr. Wegen Corona wollen offenbar weniger Menschen am Wahltag ihre Stimme in einem Lokal abgeben gehen. Laut einer Umfrage der „Welt am Sonntag“, soll es in Deutschland einen deutlichen Anstieg bei den Anfragen zur Briefwahl gegeben haben – insbesondere in Großstädten.
Aber auch in Rheine, Neuenkirchen und Wettringen ist dieser Trend zu erkennen: Rund ein Drittel wählt vorher schon per Brief.

11 Uhr. Die Corona-Pandemie hat bei knapp einem Drittel der erwachsenen Deutschen dazu geführt, dass sie entweder seltener oder gar nicht mehr mit Bus und Bahn fahren. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa.

9.30 Uhr. Die aktuellen Zahlen aus Rheine, Emsdetten, Neuenkirchen und Wettringen.

9.09 Uhr. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Steinfurt liegt am Sonntag bei 15. Gestern waren es 40; am Sonntag vor einer Woche 62.

9.02 Uhr. Der Deutsche Hausärzteverband steht einer gleichzeitigen Impfung gegen Corona und Grippe an einem Termin offen gegenüber. „Aus hausärztlicher Sicht sprechen zwei klare Vorteile dafür, die Corona- wie die Influenzaimpfung möglichst zeitgleich zu verabreichen“ Das sagte der Bundesvorsitzende Ulrich Weigeldt der Deutschen Presse-Agentur.

8.43 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist am sechsten Tag in Folge gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 70,5 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 72,0 gelegen, vor einer Woche bei 80,2. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 7337 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 4.13 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 7345 Ansteckungen gelegen. Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 38 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es acht Todesfälle gewesen.

8.30 Uhr. Weiter rückläufig zeigt sich die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt. Am Sonntag liegt sie mit 64,0 genau 9,9 Fälle unter dem Wert vom Vortag (73,9).

Samstag, 18. September

18 Uhr. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht wegen deutlicher regionaler Unterschiede bei den Impfquoten in Deutschland Aufholbedarf. „Im Nordwesten sind wir fast am Ziel, im Südosten sollten wir noch deutlich höhere Quoten erreichen“, schrieb der CDU-Politiker am Samstag auf Twitter. Nach seinen Angaben haben 62,9 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland (52,3 Millionen Menschen) vollen Impfschutz, 67,1 Prozent (55,8 Millionen) erhielten mindestens eine Impfung.

17 Uhr. Seit knapp eineinhalb Jahren war die Halle am Neuenkirchener Westfalenring nicht mehr voll besetzt. Das ist seit diesem Wochenende anders. Die Abteilungsleiterin des Neuenkirchener Handballs, Daggi Deupmann, kündigte an, dass der SuS die 2G-Regelung einführt. „Damit holen wir unsere Fans endlich wieder an den Spielfeldrand zurück.“ [+]

15.47 Uhr. In den Krankenhäusern des Kreises Steinfurt muss ein Covid-Patient weniger behandelt werden als gestern. Für Samstag gibt das Divi-Intensivregister drei Patienten aus, die intensivmedizischen betreut werden. Genau wie gestern muss aber einer davon beatmet werden.

13.35 Uhr. Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA empfiehlt Corona-Auffrischungsimpfungen mit dem Mittel von Biontech/Pfizer nur für ältere Menschen und Risikogruppen.

12 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region bewegen sich am Samstag zwischen 35,8 (Kreis Coesfeld) und 67,6 (Stadt Osnabrück).

10.41 Uhr. Exakt 270 Personen haben sich am Freitagnachmittag im Rahmen der Impfaktion an drei Schulstandorten in Rheine gegen das Corona-Virus impfen lassen. Das Angebot richtete sich vorrangig an alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen, aber ebenso an ihre Geschwister und Eltern. [+]

10 Uhr. Im Kreis Steinfurt hat es aktuell 40 Neuinfektionen gegeben. Das sind genauso viele wie am Vortag.

9.21 Uhr. Aktionen, Prämien und mehr: Nach der Aktionswoche für Corona-Impfungen fordert der Städtetag eine Fortsetzung der kreativen Maßnahmen. „Gelegenheit macht Impfungen. Umso wichtiger ist es, dass es diese wirksamen Angebote auch nach dem Ende der Impfzentren zum 1. Oktober 2021 gibt“, sagte Städtetag-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Die Landesregierungen müssen dafür jetzt ihre Pläne auf den Tisch legen.“

8.16 Uhr. Ein Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen aus Deutschland: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist am fünften Tag in Folge gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Samstagmorgen mit 72,0 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 74,4 gelegen, vor einer Woche bei 82,8. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 8901 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.40 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert bei 11.214 Ansteckungen gelegen. Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 63 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 45 Todesfälle gewesen.

8 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist weiterhin leicht rückläufig und von 75,0 am Freitag auf 73,9 am Samstag gesunken.

Freitag, 17. September

18 Uhr. Langsam erwacht das Kulturleben aus seinem eineinhalb Jahre andauernden Dornröschenschlaf. Man könnte sagen: wachgeküsst durch einen Prinzen namens Impfung. Obwohl der Rheiner Orgelsommer auch in diesem Jahr nicht in seiner gewohnten Form stattfindet, möchten einige der Akteure ihrem Publikum doch ein Stück Normalität zurückgeben. [+]

16.33 Uhr. Die Impfquote in Deutschland steigt nur langsam: Nach Angaben des Impfquotenmonitorings des Robert-Koch-Instituts (RKI) sind mit Stand vom heutigem Freitag 62,8 Prozent der Bundesbürger vollständig geimpft. Dabei gibt es deutliche regionale Unterschiede: Während die Quote in Bremen bei 77,6 Prozent liegt, sind es in Thüringen nur 59,7 Prozent. NRW weist einen Wert von 71,5 Prozent aus und bewegt sich damit im oberen Drittel. Nur Bremen (77,6 Prozent), das Saarland (73,2 Prozent) und Schleswig-Holstein (71,8 Prozent) stehen etwas besser da.

15.14 Uhr. Die Gründer des Unternehmens Biontech, Özlem Türeci und Ugur Sahin, sind mit der Ehrendoktorwürde der Uni Köln ausgezeichnet worden. Das Forscherpaar trug sich am Freitag zudem in das Goldene Buch der Stadt ein, die eine besondere Bedeutung für sie hat. „Selbstverständlich sehen wir das als eine Ehrung für unsere wissenschaftliche Arbeit“, sagte Sahin bei der Feierstunde. „Wir sehen es aber auch als Möglichkeit, uns an diese wunderschöne Zeit, die wir in Köln gehabt haben, zu erinnern.“ Köln sei die Stadt seiner „jugendlichen Prägung“.

14.49 Uhr. Die Zahl der im Kreis Steinfurt auf den Intensivstationen behandelten Covid-Patienten ist weiter gestiegen. Nach Angaben des Divi-Intensivregisters werden dort aktuell vier Covid-Patienten behandelt – einer mehr, als gestern und drei mehr als vorgestern. Unverändert wird einer beatmet.

13 Uhr. Am Gymnasium Dionysianum in Rheine gibt es aktuell drei bestätigte Fälle, in denen sich Schülerinnen und Schüler mit dem Corona-Virus infiziert haben. Nach Angaben der Stadt sind das zwei Fälle in der Jahrgangsstufe 8 und einer in der Jahrgangsstufe 7. Ein weiterer Schüler ist in Quarantäne, da dieser zu einem der betroffenen Schüler/in auch private Kontakte hatte.

11.23 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Region reicht an diesem Freitag von 35,8 im Kreis Coesfeld bis 75,0 im Kreis Steinfurt.

10.43 Uhr. Die Corona-Impfkampagne stockt bereits seit einiger Zeit, Grund ist die mangelnde Nachfrage in der Bevölkerung. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hat nun eine Idee. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger kann sich eine Geldprämie als Impfanreiz vorstellen.

9.38 Uhr. Nach den Impfquoten klaffen auch die Wochen-Inzidenzen zwischen Ost- und Westdeutschland auseinander. Ist das mehr als ein Schulbeginn-Effekt?

9.01 Uhr. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind nach Angaben der Kreisverwaltung aktuell Menschen nachweislich infiziert:

  • In Altenberge: 6 Personen (5)
  • In Emsdetten: 48 Personen (49)
  • In Greven: 69 Personen (87)
  • In Hopsten: 3 Personen (3)
  • In Hörstel: 25 Personen (26)
  • In Horstmar: 14 Personen (14)
  • In Ibbenbüren: 54 Personen (60)
  • In Ladbergen: 10 Personen (10)
  • In Laer: 1 Person (2)
  • In Lengerich: 106 Personen (110)
  • In Lienen: 10 Personen (12)
  • In Lotte: 13 Personen (16)
  • In Metelen: 6 Personen (6)
  • In Mettingen: 6 Personen (8)
  • In Neuenkirchen: 13 Personen (18)
  • In Nordwalde: 16 Personen (16)
  • In Ochtrup: 40 Personen (41)
  • In Recke: 8 Personen (10)
  • In Rheine: 93 Personen (95)
  • In Saerbeck: 7 Personen (9)
  • In Steinfurt: 79 Personen (83)
  • In Tecklenburg: 13 Personen (14)
  • In Westerkappeln: 9 Personen (9)
  • In Wettringen: 3 Personen (4)

8.40 Uhr. Aufgrund der anhaltend hohen Inzidenzzahlen im Kreis Steinfurt, hat sich der Vorstand des Vereins „Leben und Wohnen Rheine“ dazu entschieden, die für den 5. Oktober geplante Jahreshauptversammlung auf das Frühjahr 2022 zu verschieben. Alle Mitglieder erhalten hierzu rechtzeitig eine schriftliche Einladung. Ein aktueller Tätigkeitsbericht des Vorstands wird kurzfristig unter www.lebenundwohnen-rheine.de veröffentlicht. Mitglieder, die Fragen oder Anregungen haben, werden gebeten, sich an eines der Vorstandsmitglieder zu wenden.

8.07 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist nach Angaben der Bezirksregierung von Donnerstag auf Freitag 4.720 auf 4.520 (Stand: 17. September, 0 Uhr) gesunken. Nach den vom LZG vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (Zahl in Klammern: vorherige Meldung)

  • Stadt Bottrop: aktuell Infizierte 380 (400), insgesamt Infizierte 6.161 (6.143), Verstorbene 118 (117), Genesene 5.700 (5.600)
  • Kreis Borken: aktuell Infizierte 380 (390), insgesamt Infizierte 15.779 (15.758), Verstorbene 272 (272), Genesene 15.100 (15.000)
  • Kreis Coesfeld: aktuell Infizierte 390 (400), insgesamt Infizierte 6.350 (6.342) Verstorbene 100 (100), Genesene 5.900 (5.800)
  • Stadt Gelsenkirchen: aktuell Infizierte 1.000 (1.100), insgesamt Infizierte 17.638 (17.600) Verstorbene 422 (422), Genesene 16.200 (16.000)
  • Stadt Münster: aktuell Infizierte 310 (320), insgesamt Infizierte 9.582 (9.563), Verstorbene 123 (123) Genesene 9.100 (9.100)
  • Kreis Recklinghausen: aktuell Infizierte 1.100 (1.100), insgesamt Infizierte 35.078 (34.958) Verstorbene 990 (990), Genesene 33.000 (32.800)
  • Kreis Steinfurt: aktuell Infizierte 600 (630), insgesamt Infizierte 19.705 (19.665), Verstorbene 333 (333), Genesene 18.800 (18.700)
  • Kreis Warendorf: aktuell Infizierte 360 (380) insgesamt Infizierte 13.010 (12.988), Verstorbene 253 (253), Genesene 12.400 (12.400)
  • Gesamtzahl: aktuell Infizierte 4.520 (4.720), insgesamt Infizierte 123.303 (123.017), Verstorbene 2.611 (2.611), Genesene 116.200 (115.600)

Die Zahl der Genesenen basiert ebenso auf Schätzwerten des Algorithmus des RKI, wie die Zahl der aktuell Infizierten.

7.49 Uhr. Der österreichische Ort Ischgl genoss den Ruf einer Après-Ski-Hochburg. Dann wandelte der Ort sich zum Covid-Hotspot. Nun muss ein Gericht die Frage klären, ob der Staat für die gehäuften Infektionen verantwortlich ist.

7.20 Uhr. Nur noch geimpft oder getestet zur Arbeit, heißt es ab Mitte Oktober in Italien. Die Corona-Tests müssen die Arbeitnehmer selbst bezahlen. In Frankreich gibt es nach Einführung einer Impfpflicht Suspendierungen.

6.58 Uhr. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Steinfurt ist auch am Freitag weiter gesunken und liegt nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit nun bei 75,0.

Zu den älteren Meldungen: