Die Entwicklung der Corona-Lage

Die Entwicklung der Corona-Lage

In unserem Corona-Ticker halten wir Sie über alle Entwicklungen auf dem aktuellen Stand.

Die wichtigsten Informationen derzeit kompakt zusammengefasst:

Samstag, 4. Juli

16.36 Uhr. Am kommenden Montag, 6. Juli, öffnet das Spatzennest, die Kinderbetreuung im Sportpark an der Germanenallee, wieder seine Türen. An drei Tagen in der Woche werden Kinder im Alter von null bis drei Jahre dort von Fachpersonal in der Einrichtung des TV Jahn betreut, während die Eltern in Ruhe trainieren können. „Wir haben für die Kinderbetreuung eigens ein Hygiene-Konzept entwickelt. An dieses hält sich jede Betreuerin“, erklärt Mara Wilp. Es ist eine vorherige Anmeldung bei Sportmeo für das Spatzennest notwendig: www.tvjahnrheine.de/sportmeo

Das Spatzennest hat an folgenden Tagen geöffnet:

15.52 Uhr. Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner im Kreis Gütersloh wieder gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Samstag liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 66,5. Am Vortag lag dieser Wert bei 76,6, am Donnerstag bei 76,5 und am Dienstag bei 86,0. Zum Höhepunkt des Corona-Ausbruchs bei Tönnies lag der Wert bei 270,2. Als Grenzwert für das Ende des regionalen Lockdowns im Kreis gilt der Wert 50. Die Einschränkungen im Kreis Gütersloh gelten noch bis zum 7. Juli.

Im Kreis Warendorf, in dem ebenfalls viele Tönnies-Mitarbeiter wohnen, war die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage bereits unter den Grenzwert von 50 gefallen.

13.22 Uhr. Im Kreis Steinfurt bleibt die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen bei 0,9. Dieser Wert ist deutlich unter dem Landesschnitt (6,3) und auch unter dem Wert im Regierungsbezirk von 3,9.

13.20 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster hat sich von Freitag auf Samstag von 449 auf 456 (Stand: 4. Juli, 13 Uhr) erhöht. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 7.023 auf jetzt 7.044 Fälle (Stand: 4. Juli, 13 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,30 Prozent zur Meldung von gestern. Aktuell werden neun COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon sieben intensivmedizinisch. Zurzeit sind 261 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar:

Gesamtzahl: aktuell Infizierte 456 (449), insgesamt Infizierte 7.044 (7.023), Verstorbene 244 (244), Genesene 6.344 (6.330)

10.37 Uhr. Auch weiterhin besteht für Ehrenamtliche die Möglichkeit, Kosten, die im Rahmen der Corona-Krise zusätzlich entstanden sind, geltend zu machen. Das Land hat zu diesem Zweck insgesamt eine Million Euro als Finanzspritze für ehrenamtliche Corona-Helfer bereitgestellt. Der Kreis Steinfurt hat davon 25.000 Euro erhalten und möchte diese Mittel nun an Initiativen, Vereine und Freiwilligenagenturen aus dem Kreis Steinfurt weitergeben. [+]

8.26 Uhr. Die junge Schaustellerfamilie Emily und Harvey Wegener aus Wettringen gehört zu dem derzeit arg gebeutelten Wirtschaftszweig der Schausteller. Ihr einzigartiges Fahrgeschäft „Beach-Jumper“, die Familienachterbahn und das Kinderkarussell sind seit mehr als einem halben Jahr nicht mehr aufgebaut worden. Da aber seit Mitte Juni Restaurants und Biergärten unter Einhaltung von bestimmten Corona-Vorschriften wieder besucht werden dürfen, kamen Emily und Harvey Wegener die Idee, in Wettringen einen temporären Biergarten zu etablieren. Am Samstag wird der „Wettringer Sommergarten“ an der Bahnhofstraße 25 um 12 Uhr zum ersten Mal Gäste empfangen. [+]

7.46 Uhr. Die meisten positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen in Nordrhein-Westfalen gehören der Altersgruppe der 20- bis 59-Jährigen an. Nur sieben Prozent sind unter 20 Jahre alt. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Antwort des NRW-Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage aus der AfD-Landtagsfraktion hervor. Das Durchschnittsalter der positiv Getesteten liegt demnach bei 48 Jahren. 94 Prozent der gestorbenen Corona-Patienten waren 60 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter der Gestorbenen liegt bei 80 Jahren. Ausgewertet wurden nach Angaben des Ministeriums mit Datenstand Mitte Juni fast 40 000 Corona-Infektionsfälle in NRW. Weitere statistische Daten aus NRW gibt es an dieser Stelle.

7.20 Uhr. Corona killt den Karneval. Na ja, nicht ganz. Aber auf einige Traditionen müssen die Rheiner Jecken in der Session 2020/21 wohl verzichten: Es wird in dieser Karnevalssession kein KUR- und Stadtprinzenpaar geben und damit auch keine Prinzenproklamation und keine KUR-Gala. [+]

Freitag, 3. Juli

17.51 Uhr. Eine gute Nachricht für alle kleinen und großen „Leseratten“: Die Büchereien der Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer in Mesum, Hauenhorst und Elte sind nach der Corona-Zwangspause wieder geöffnet und bleiben es auch während der Sommerferien. Für alle drei Büchereien wurde ein Konzept erarbeitet und vom Krisenstab genehmigt. [+]

17.16 Uhr. Viele Haushalte im Kreis Steinfurt müssen infolge der Pandemie finanzielle Einbußen verkraften. Die Politik hatte deshalb ein Gesetz beschlossen, das Betroffene unterstützt. Wer zum Beispiel seinen Job verloren hatte, musste Rechnungen für Strom, Gas oder Telefon erstmal nicht zahlen. Das Gesetz ist jetzt aber ausgelaufen. Doch Betroffene haben weiterhin Möglichkeiten. Welche das sind, hat die Verbraucherzentrale zusammengestellt . [+]

16.53 Uhr. Die Fleischfabrik der Firma Tönnies in Rheda-Wiedenbrück bleibt wegen des Corona-Ausbruchs vorerst bis zum 17. Juli geschlossen. Das teilte die Stadt am Freitag mit.

16.31 Uhr. Eine neue Allgemeinverfügung zur Fleischwirtschaft hat Einfluss auf Emsdetten. Nicht nur Schlachtbetriebe, sondern auch sogenannte Zerteiler-Betriebe mit über 100 Mitarbeitern (Werkverträge eingeschlossen) müssen nun zweimal pro Woche ihre Mitarbeiter auf Corona testen lassen. „Das trifft in Emsdetten auf Sprehe/Finefood zu“, sagt Bürgermeister Georg Moenikes. Die Testergebnisse landen bei der „örtlichen Kontrollbehörde – also der Stadt“, sagt Moenikes. Die Kosten für die Tests tragen die Unternehmen.

15.33 Uhr. Auch weiterhin besteht für Ehrenamtliche die Möglichkeit, Kosten, die im Rahmen der Corona-Krise zusätzlich entstanden sind, geltend zu machen. Das Land hat zu diesem Zweck insgesamt eine Million Euro bereitgestellt. Der Kreis Steinfurt hat davon 25.000 Euro erhalten und möchte diese Mittel nun an Initiativen, Vereine und Freiwilligenagenturen aus dem Kreis Steinfurt weitergeben.

14.45 Uhr. Deutschlands größter Schuhhändler Deichmann spürt in seinen Läden die Folgen der Corona-Pandemie. Dennoch plant die Schuhkette keine Einschnitte im Ladennetz.

14.25 Uhr. Die aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallene Frauenkino-Vorstellung „Schloss aus Glas – Eine Kindheit, die zum Albtraum wird“ wird im August an drei Terminen im Cinetech-Kino an der Surenburgstraße nachgeholt. Denn dann dürfen nach der Corona-Zwangspause die Kinos wieder öffnen. Es gelten die Abstandsregeln und Maskenpflicht. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für die folgenden drei Vorstellungen:

13.04 Uhr. Im Kreis Steinfurt hat sich die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen auf 0,9 erhöht. Dieser Wert ist deutlich unter dem Landesschnitt (6,7) und auch unter dem Wert im Regierungsbezirk von 4,2.

12.59 Uhr. Im Kreis Steinfurt hat sich nach Angaben der Bezirksregierung seit gestern eine Person neu infiziert. Demnach sind im Kreisgebiet aktuell (Stand: 12.25 Uhr) vier Infizierte in Quarantäne. Die Zahl der insgesamt Infizierten liegt nun bei 1.344. Im Regierungsbezirk Münster hat sich die Zahl der Gesamtinfektionen von gestern auf heute von 6.995 auf jetzt 7.023 Fälle erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,40 Prozent. Aktuell werden 9 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 7 intensivmedizinisch, heißt es von der Bezirksregierung.

Die Entwicklung in den einzelnen Kreisen:

12.33 Uhr. Dieser Sommer ist für viele Menschen anders. Kein Mallorca-Trip, kein Südfrankreich-Urlaub, keine Italien-Reise. Stattdessen Erholung in der näheren Umgebung. Und das muss nicht unbedingt schlechter sein – wie das neue Buch „52 kleine und große Eskapaden im Münsterland“ der Journalistin und Autorin Katrin Jäger zeigt. [+]

12.17 Uhr. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert (in Klammern der Wert des Vortrags):

In allen anderen Kommunen im Kreis Steinfurt gibt es derzeit keine nachweislich Infizierten.

12.06 Uhr. Der ökumenische Verein Salzstreuer in Rheine teilt mit, dass aufgrund der positiven Entwicklung der Corona-Pandemie in Rheine wieder persönliche Beratung und Hilfe angeboten wird. Die neuen Räumlichkeiten an der Darbrookstraße 25 ermöglichen es, dass die vorgeschriebenen Abstandsregeln gut einzuhalten sind. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch kann immer nur eine Person mit Mund- und Nasenschutz die Räumlichkeiten betreten. Hygienevorgaben wie Desinfektion der Hände sind zu beachten. Desinfektionsmittel stehen am Eingang zur Verfügung.

10.11 Uhr. Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner im Kreis Gütersloh wieder leicht gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitag liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 76,6. Am Vortag lag dieser Wert bei 76,4, am Mittwoch bei 78,0 und am Dienstag bei 86,0. Zum Höhepunkt des Corona-Ausbruchs bei Tönnies lag der Wert bei 270,2.

9.33 Uhr. Die Bundesärztekammer hat eine bessere digitale Ausstattung im Gesundheitswesen gefordert. In einem am Mittwoch veröffentlichten Positionspapier nennt der Verband zwölf Maßnahmen, die zeitnah umgesetzt werden sollen. Vor allem in der Corona-Pandemie sei die Nachfrage nach digitalen Hilfsmitteln seitens Patienten und Ärzten deutlich gestiegen, heißt es in dem Papier.

8.27 Uhr. Corona macht’s erforderlich: Wo sich vor Jahresfrist noch die Menschen in großen Scharen drängten und dem bunten Kirmesvergnügen und fröhlichen Treiben nachgingen, ist an diesem Wochenende weite Leere und Tristesse: Die traditionelle Mesumer Kirmes fällt aus. An eine solche Absage können sich selbst ältere Mesumer nicht mehr erinnern.

8.10 Uhr. Die Schließung von Schlachthöfen im Zuge der Corona-Pandemie macht sich bemerkbar: Im Mai 2020 wurden in Nordrhein-Westfalen 11,6 Prozent weniger Schweine geschlachtet, als im April. Das geht aus aktuellen Zahlen von Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt hervor. Insgesamt wurden demnach knapp 1,3 Millionen Schweine im Mai gewerblich geschlachtet. Damit sei im Mai der bisher niedrigste Monatswert des Jahres 2020 erzielt worden, hieß es. Spannend dürfte nun werden, wie sich die Schließung des Tönnies-Werkes in Rheda-Wiedenbrück im Juni auswirkt.

7.42 Uhr. Heute Abend wird „IbbiLand“ eröffnet. Das ist ein Kirmes-Freizeitpark im Süden der Stadt Ibbenbüren rund um das Gelände der „Aura“. Karussells wie Riesenrad, Achterbahn, Breakdance, Hollywood Star, Autoskooter, Hip-Hop-Fly, Troika, Mach 1 und diverse Kinderkarussells stehen da und warten nur auf die Besucher.

7.14 Uhr. Mittlerweile beherrscht die Corona-Pandemie fast vier Monate lang unser Leben und unsere Arbeit Tag für Tag. Wie mit dem Virus tagtäglich in einer medizinischen Praxis umgegangen werden muss, haben vor allem die Hausärzte erfahren. Wir haben in einigen Hausarztpraxen in Neuenkirchen nachgefragt, wie Corona die Arbeit dort verändert hat. [+]

Donnerstag, 2. Juli

17.52 Uhr. Die Fachklinik in Bad Bentheim wird schrittweise wieder hochgefahren. Nachdem die Klinik im März wegen aufgetretener Coronafälle geschlossen worden war, sind mittlerweile wieder rund 300 Patienten in stationärer Behandlung.. [+]

16.55 Uhr. Nach den Ausbrüchen in großen Schlachtbetrieben fordert NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann mehr Kontrollmöglichkeiten in Sammelunterkünften für Arbeiter. Auch außerhalb der Pandemie müsse der Arbeitsschutz in solche Wohnungen hinein können.

16.36 Uhr. Nach langer Corona-Pause öffnet das „Repair-Café“ in Neuenkirchen wieder. Das nächste Treffen ist am Freitag, 3. Juli, von 16 bis 20 Uhr im Kardinal-von-Galen-Haus. Der Ablauf ist etwas anders als sonst üblich. [+]

16.29 Uhr. Das Kolpinghaus in Rheine und die hauseigene Kegelbahn sind wieder geöffnet. Der Gebrauchtbüchermarkt findet ab sofort jeden Montag von 14 bis 18 Uhr statt. Diese Gelegenheit wird gern genutzt, um Urlaubslektüre zu erwerben. Für die Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel können Briefmarken jeglicher Art abgegeben werden. Weitere Infos unter Telefon 05971 / 15042.

15.10 Uhr. Eigentlich hätte sich der Park der Villa Hecking in Neuenkirchen im Juli in ein Festivalgelände verwandelt, doch aufgrund der Corona-Krise muss das Villa-Live-Open-Air auf den Sommer 2021 verschoben werden. Alle drei Bands haben bereits jetzt ihre Zusage für das kommende Jahr gegeben. Die gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch an der Vorverkaufsstelle, an der sie gekauft wurden, erstattet werden. Käufer von Online-Tickets werden direkt vom Ticketanbieter kontaktiert.

14.48 Uhr. Massenandrang hier, leere Strandkörbe da: Mithilfe einer Strandampel im Internet können sich Ostsee-Urlauber ab sofort über den Andrang an einzelnen Strandabschnitten informieren. Mehrere Ostseebäder haben das Lenkungssystem entwickelt, damit die coronabedingten Abstandsregeln an den Stränden eingehalten werden können.

14.11 Uhr. In Rheine gibt es jetzt wieder eine aktuell infizierte Person. Die Zahl der bestätigten Infektionen im Kreis Steinfurt ist seit gestern insgesamt um 2 gestiegen und liegt mit Stand von 10 Uhr bei 1.347 (Vortag: 1.345) – das entspricht rund 301 (300) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1.257 (1.257) Personen hiervon sind wieder gesund.

Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt 84 (84). Die Anzahl der Verstorbenen kann in der Landesstatistik abweichen, da dort nur die mit SARS-CoV-2 infizierten Todesfälle mit einem labortechnisch gesicherten Ergebnis gezählt werden. Der Kreis Steinfurt dagegen zählt auch Verstorbene, bei denen das Virus nicht labortechnisch gesichert werden konnte, aber der Krankheits- und Sterbeverlauf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf eine Infektion mit dem Coronavirus zurückzuführen und dies auch in der ärztlichen Todesbescheinigung so benannt ist.

Aktuell befinden sich 6 (4) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:

In allen anderen Kommunen im Kreis Steinfurt gibt es derzeit keine nachweislich Infizierten.

12.50 Uhr. In den vergangenen sieben Tagen haben sich im Kreis Steinfurt 0,7 von 100.000 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Zum Vergleich: Im Regierungsbezirk liegt dieser Inzidenzwert bei 3,7, im Landesdurchschnitt bei 7,5. Ab einem Wert von 50 sollen neue Beschränkungen verhängt bzw. Lockerungen zurückgenommen werden.

12.44 Uhr. Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 420 auf 441 (Stand: 12.15 Uhr) erhöht. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von 6.958 auf jetzt 6.995 Fälle erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,51 Prozent zur Meldung von gestern. Aktuell werden 11 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 10 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 270 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (erste Zahl: aktuell Infizierte, zweite Zahl in Klammern: vorherige Meldung, dritte Zahl: bestätigte Infektionen, vierte Zahl in Klammern: vorherige Meldung, fünfte Zahl: Verstorbene, sechste Zahl in Klammern: vorherige Meldung, siebte Zahl: Genesene, achte Zahl in Klammern: vorherige Meldung)

12.02 Uhr. In Corona-Zeiten liegt der Urlaub im Wohnmobil voll im Trend und hat im Mai zu einem Zulassungs-Boom bei den Mobilen geführt. Um eine passende Infrastruktur für Wohnmobilisten zu bieten, soll in Rheine ein Platz an der Ems hergerichtet werden. Doch ob es wirklich so kommt, ist derzeit ungewiss. [+]

10.27 Uhr. Zurzeit entstehen in manchen Städten „Pop-Up-Freizeitparks“ als Ersatz für verbotene Volksfeste. Das NRW-Gesundheitsministerium hat nun auch Regeln für solche Angebote aufgestellt.

9.10 Uhr. Der Vorstand der CDU-Senioren-Union Emsdetten lehnt zu frühe Lockerungen in der Corona-Krise entschieden ab. „Bei einer Abschaffung der Maskenpflicht gäbe es eine erleichterte Weiterverbreitung des Virus und würden insbesondere die Älteren gefährdet“, mahnt der Vorstand. Es sollten auch flächendeckende Tests in Pflegeheimen und Krankenhäusern durchgeführt werden, fordern die CDU Senioren.

8.16 Uhr. „Es macht sich eine zunehmende Sorglosigkeit in der Bevölkerung breit, für die meiner Meinung nach kein Anlass besteht. Corona ist noch nicht vorbei!“ Es waren deutliche Worte, mit denen Peter Eckhardt in seiner Funktion als Vorstand der Stiftung St. Josef Emsdetten das Bilanzgespräch zur vorerst, aber nicht endgültig bewältigten Gesundheitskrise eröffnete. 26 Corona-Tote gab es in Emsdetten, 23 davon waren Bewohner der Einrichtungen, die zur Stiftung gehören. [+]

7.25 Uhr. Die Zahlen der Landesbausparkasse (LBS) lassen sich aus zwei Perspektiven deuten: Die bundesweite Studie „LBS Markt für Wohnimmobilien 2020“ kommt zum Ergebnis, dass der jüngste Preisanstieg vorerst zum Stillstand kommen wird. Für interessierte Käufer einer Wohnimmobilie zur Eigennutzung bietet der Corona-Ausbruch also gute Einstiegsmöglichkeiten. Für Investoren sind die Kaufanreize hingegen geringer. [+]

7.03 Uhr. Die Landesregierung hat die Corona-Schutzverordnung und die Einreiseverordnung leicht modifiziert. Wir stellen diese wie immer zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir ältere Meldungen ausgelagert. Sie finden diese Meldungen hier: