Kreis Steinfurt

Kinder legen Steine und Äste auf Gleise

Bahnhof Hörstel

Montag, 20. Juni 2022 - 13:11 Uhr

von Newsdesk

Foto: dpa

Symbolbild

Zwei Jungen haben vermutlich Schottersteine und Äste auf die Bahngleise am Bahnhof Hörstel gelegt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Züge überfuhren Steine und Äste

Am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr überfuhr zunächst ein durchfahrender ICE Schottersteine und Äste, die Unbekannte auf die Schienen gelegt hatten. „Als einen kurzen Moment später eine Eurobahn ebenfalls den Bahnhof passierte, überfuhr auch dieser Zug aufgelegte Schottersteine und Äste“, berichtet die Polizei.

Ein Zeuge sagte den alarmierten Beamten der Bundespolizei, dass er gesehen habe, wie zwei circa zwölf bis 13-jährige Jungen die Steine und Äste aufgelegt hatten.

„Glücklicherweise kam es zu keinem Unglücksfall und die Züge blieben ohne Beschädigungen“, berichtet die Bundespolizei. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und sucht nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800/6888000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

MV-Newsletter „5 vor fünf“

Erhalten Sie jeden Freitagnachmittag den persönlichen Wochenrückblick aus unserer Redaktion. Kostenlos, unverbindlich, direkt in Ihr Postfach.
  ja    nein 

Weitere Informationen finden Sie hier.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung.