Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Kreis Steinfurt

Nach Phantombild: Polizei hat Mann vernommen

Kein dringender Tatverdacht begründet

Donnerstag, 9. Mai 2019 - 15:16 Uhr

von Newsdesk

Foto: Polizei

Nachdem die Polizei mit einem Phantombild einen mutmaßlichen Vergewaltiger gesucht hat, hat sie den abgebildeten Mann ermittelt. Nach einer Vernehmung ist er weiter auf freiem Fuß: Es lasse sich weder ein dringender Tatverdacht begründen, noch lägen Haftgründe vor, heißt es von der Polizei.

Der Mann wurde gesucht, weil er bereits im Januar 2018 ein 13-jähriges Mädchen sexuell missbraucht haben soll. Die Tat geschah, so schilderte es die Polizei in ihrem Fahndungsaufruf, auf einem Feldweg zwischen Nordwalde und Greven.

Das Mädchen und sein mutmaßlicher Peiniger hatten sich demnach über Instagram kennengelernt und für den 2. Januar 2018 verabredet. Auf dem Feldweg wurde die 13-Jährige von dem Unbekannten, der sich mit Vornamen „Baschar“ nannte, sexuell missbraucht. Anschließend fuhr er das Mädchen nach Hause und blockierte sie in dem sozialen Netzwerk.