Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bundesliga

Lasogga bedauert Art des HSV-Abschieds - „Schon wehgetan“

Mittwoch, 15. Januar 2020 - 11:01 Uhr

von dpa

Spielte bis zur vergangenen Saison beim Hamburger SV: Stürmer Pierre-Michel Lasogga. Foto: Christian Charisius/dpa

Hamburg (dpa) - Pierre-Michel Lasogga hätte sich eine andere Art des Abschieds beim Hamburger SV gewünscht.

„Eine kleine Verabschiedung, zusammen mit den Fans in angemessener Runde, wäre schon schön gewesen“, sagte der Stürmer im Interview der „Sport Bild“. Aber nach dem verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga sei bei den Fans im Sommer 2019 vor allem Unmut gewesen, was er verstehe. „Meine Wunschvorstellung von einem Abschied ist leider nicht eingetroffen, das hat schon wehgetan.“

Lasoggas Vertrag beim HSV war nach der vergangenen Saison ausgelaufen. Der 28 Jahre alte Angreifer spielte seit 2013 bei den Hamburgern, unterbrochen durch die Ausleihe in der Spielzeit 2017/18 an Leeds United. Der Großverdiener wechselte im letzten Sommer zu Al-Arabi nach Doha. Sein Vertrag läuft dort bis 2022.

Ob seine Karriere anders hätte laufen können, wisse er nicht. „Was ich aber zu 100 Prozent glaube: Meine Karriere ist noch nicht am Ende - auch wenn der Schritt nach Katar für viele Außenstehende das gefühlte Karriereende von Pierre-Michel Lasogga war.“ Eine Rückkehr nach Europa schließt er nicht aus.