Handball

Algerien letzter deutscher Vorrundengegner bei WM

WM

Dienstag, 19. Juli 2022 - 18:11 Uhr

von dpa

Bundestrainer Alfred Gislason und Co-Trainer Erik Wudtke (l) sitzen auf einer Auswechselbank. Foto: Sascha Klahn/dpa

Hamburg (dpa) - Algerien ist Deutschlands dritter Vorrundengegner bei der Handball-WM 2023 in Polen und Schweden.

Die Nordafrikaner haben sich in Kairo den fünften Platz bei der Afrikameisterschaft und damit das letzte Ticket für die WM gesichert. Die anderen Rivalen der DHB-Auswahl bei der Weltmeisterschaft vom 11. bis 29. Januar in Gruppe E stehen bereits seit zweieinhalb Wochen fest: Asienmeister Katar (13. Januar) und Serbien (15. Januar). Das Spiel gegen Algerien findet am 17. Januar statt. Spielort der drei Partien ist Kattowitz. Für die Hauptrunde qualifiziert sich, wer in den acht Gruppen jeweils unter die ersten drei Teams kommt.

„Algerien stellt eine der stärksten Mannschaften Afrikas, auch wenn sie diesmal nicht im Finale der Afrikameisterschaft gestanden haben“, sagte Bundestrainer Alfred Gislason. „Algerien verfügt über technisch gute Spieler und kämpft in einer leidenschaftlichen Abwehr mit Leib und Seele.“ Das deutsche Nationalteam hat bislang sechs Spiele gegen Algerien ausgetragen und alle gewonnen.

Afrikameister wurde in Kairo Gastgeber Ägypten durch ein 37:25 im Finale gegen Kap Verde. Platz drei ging an Marokko durch ein 28:24 gegen Tunesien.

© dpa-infocom, dpa:220719-99-77852/3