TVE weitere Teams

Drei TVE-Handballer in Quarantäne

B-Jugend müsste am Sonntag in Lemgo spielen, aber:

Dienstag, 10. März 2020 - 16:58 Uhr

von Christoph Niemeyer

Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Die drei B-Jugendhandballer des TVE aus Steinfurt gehen derzeit nicht zur Schule, sie befinden sich in häuslicher Quarantäne, können daher am Sonntag auch nicht in Lemgo mit der B I des TV Emsdetten zum Oberliga-Spiel antreten.

Corona hat jetzt auch erste Auswirkungen auf den Spielbetrieb im Jugend-Handball. So muss die Oberliga-B-Jugend des TV Emsdetten derzeit auf drei Spieler verzichten, die aktuell unter Quarantäne stehen. Das bestätigte der TVE auf EV-Anfrage.

Daher ist es fraglich, ob das Oberliga-Spiel der Emsdettener am kommenden Sonntag um 11 Uhr bei der B-Jugend der HSG Handball Lemgo ausgetragen wird. Bei den drei jungen TVE-Handballern handelt es sich um Schüler des Gymnasium Arnoldinum aus Burgsteinfurt, die an einer Skifreizeit in Südtirol teilgenommen haben.

Bei einem 45-jährigen Lehrer aus dieser Gruppe ist – wie berichtet – eine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt worden. Zudem trägt auch ein 16-jähriger Schüler der Reisegruppe den Erreger in sich. Die Arnoldinum-Gruppe war am Samstag von der Ferienfreizeit aus Südtirol zurückgekehrt. Seitdem gilt für alle Teilnehmer eine 14-tägige Quarantäne.

Also können die drei Handballer am kommenden Sonntag nicht im TVE-Team eingesetzt werden, völlig unabhängig davon, ob sie infiziert sind oder nicht. Am Trainings- oder Spielbetrieb des TVE haben die drei Steinfurter seit ihrer Rückkehr selbstverständlich nicht teilgenommen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen infolge des Corona-Virus‘ ist aber ohnehin gut möglich, dass alle Sport-Veranstaltungen – zunächst bis zum 30. April – abgesagt werden, beziehungsweise ohne Zuschauer durchgeführt werden.