Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
TVE weitere Teams

Handballspiele generell abgesagt

Verband teilt mit: Jugendspielbetrieb beendet / Senioren-Spielbetrieb ruht vorerst

Donnerstag, 12. März 2020 - 17:41 Uhr

von Christoph Niemeyer

Foto: Strack

Die Saison der Jugend-Handballteams, hier fliegt TVE-A-Junior Cederic Tappe in den Kreis, wurde vorzeitig beendet. Die Saison im Handball-Seniorenbereich wurde von Verbandsseite vorerst unterbrochen.

Das Corona-Virus legt vorerst den Handball lahm. Am Donnerstagnachmittag gab der Handball-Verband Westfalen bekannt, dass:

„der Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 beendet ist;

der Spielbetrieb der aktiven Mannschaften ausgesetzt wird und

nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen, bis auf Weiteres ausgesetzt werden“.

Das heißt: Die Jugendmannschaften der TVE-Handball-Sparte haben ab sofort Saisonende. Training und Spiele finden nicht mehr statt. Die Saison der Seniorenteams wird unterbrochen, und ruht bis auf Weiteres.

Die Info des Handballverbandes Westfalen im Wortlaut:

„Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Coronavirus betreffenden Lage bis auf Weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen.

Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbundene Einstufung des Coronavirus als Pandemie.

Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab Donnerstag 12. März 2020, 16 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf Weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden.

Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Veranstaltungen ab sofort ausgesetzt. Auch im Bereich der Schiedsrichter werden keine Fortbildungen, Weiterbildungen und Schulungen stattfinden. Der HV Westfalen wird die Situation weiter beobachten und alle über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Der Handballverband Westfalen empfiehlt, den Trainingsbetrieb vorerst einzustellen, jedoch sollte hierbei vor allem ein enger Austausch mit den örtlichen Gesundheitsämtern und Ordnungsbehörden stattfinden.

Dabei gilt es stets, das Thema mit Bedacht und Besonnenheit anzugehen. Die Gesundheit der Sportler, Zuschauer, Funktionäre und Mitglieder steht für den Handballverband Westfalen an allerhöchster Stelle. Der HV Westfalen trägt damit der verschärften Lage im Bezug auf die Corona-Epidemie Rechnung und bittet um Verständnis für diesen Schritt.“